- Anzeige -

Alles begann mit Gummistiefeln

Richtfest Baumer Group
Konnten Richtfest im Gewerbegebiet »Blumhof« feiern: Rainer Stolz, Bürgermeister von Stockach, Dr. Oliver Vietze von der Baumer Group und Matthias Weckbach, Bürgermeister von Bodman-Ludwigshafen. swb-Bild: sw

Richtfest der Baumer Group im Gewerbegebiet »Blumhof«

Stockach. Eine kleine Geste - eine große Wirkung. Als er mit Bürgermeister Rainer Stolz nach einem passenden Grundstück für seine ehrgeizigen Baupläne suchte, so erzählte Dr. Oliver Vietze, hatte er ob des dreckigen Bodens bei der Besichtigung keine passenden Schuhe mit dabei. Da half ihm Rainer Stolz mit einem Paar praktischer Gummistiefel aus. Diese noble Geste zahlte sich aus: Die Baumer Group aus dem schweizerischen Frauenfeld konnte sich zwar nicht mit dem vorgeschlagenen Grundstück im Industriegebiet »Hardt« anfreunden, wollte aber gerne im interkommunalen Gewerbegebiet »Blumhof« zwischen Stockach und Ludwigshafen bauen. Eine dreigeschossige Produktionshalle, ein dreigeschossiges Verwaltungsgebäude und eine Logistikhalle werden dort entstehen. Ein riesiges Bauprojekt, für das nun Richtfest gefeiert wurde. Bis zum 31. August soll die komplette Übergabe erfolgen: Der Zeitplan konnte bisher fast eingehalten werden, erklärte Jörg Parschat, Niederlassungsleiter des Gebiets Bodensee für die ausführende Firma Goldbeck.

 

»Es beginnt etwas Großes, etwas sehr Großes«, erklärte Oliver Vietze beim Richtfest in der künftigen Mensa des Büro-Gebäudekomplexes. Und in einer zum Richtfest verteilten Presseerklärung wurden Zahlen genannt: Das Grundstück misst 48.000 Quadratmeter, die Baumaßnahme wird in mehreren Abschnitten realisiert, und in »einer ersten Phase entstehen 18.000 Quadratmeter Gebäudefläche mit einer Logistikhalle, einem dreigeschossigen Produktionsgebäude mit 8.300 Quadratmetern und einem dreigeschossigen Bürogebäude mit 7.100 Quadratmetern«. Dafür wurde seit dem Spatenstich im April 2016 einiges bewegt: 30.000 Kubikmeter Erdmassen, 8.000 Kubikmeter verbauter Beton und 1.300 Tonnen verbauter Stahl, legte Jörg Parschat dar. Das Gebäude werde nach modernster Energieeffizienz errichtet, und der Bürokomplex habe gute Chancen, das Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen zu bekommen.

 

Auch Stockachs Bürgermeister Rainer Stolz war sich der Feierlichkeit des Augenblicks wohl bewusst. Er hoffe, dass sich der Spirit des Unternehmens auf die Baumaßnahme niederschlage.: »Die Bewegung, die in dem Unternehmen drin ist«, sei groß. Die Stadt Stockach habe teilgenommen an der Baugeschichte der Baumer-Group im »Blumhof«, es sei ein hohes Interesse, eine hohe Spannung, eine freudige Erwartung in der Bevölkerung zu bemerken. Doch mit der Vergabe des Bauplatzes im »Blumhof« sei die Stadt auch mit Blick auf ihre zu vergebenden Gewerbeflächen an ihre Grenzen geraten: »Wir haben nichts mehr. Wir haben alles gegeben, was wir hatten.«

 

Die Baumer Group ist nach eigenen Angaben einer der führenden Hersteller von Sensoren, Drehgebern, Messinstrumenten und Komponenten für die automatisierte Bildverarbeitung. Beschäftigt werden etwa 2.400 Mitarbeiter in 38 Niederlassungen und 19 Ländern. Das international aufgestellte Familienunternehmen baut im »Blumhof« nach Angaben von Oliver Vietze nicht für die nächsten fünf oder zehn Jahre, sondern für die nächsten Generationen. Das zentrale Logistikzentrum mit High-Tech-Center, das in dem Gewerbegebiet entsteht, wird für ganz Europa zuständig sein. Und alles begann mit einem Paar Gummistiefel... 

Wochenblatt Redakteur @: Simone Weiß