- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Zivilcourage hautnah erleben

Die Veranstalter
Die Veranstalter (Singener Kriminalprävention und das Bündnis unterm Hohentwiel), Roland Striebel von der Volksbank Schwarzwald Baar Hegau und Bürgermeisterin Ute Seifried. swb-Bild: Stadt Singen

Tag der Zivilcourage mit Ingo Lenßen und Benaissa Lamroubal

Singen (swb). Der 5. Zivilcourage-Preis der Stadt Singen wird am Freitag, 28. Oktober, im Kulturzentrum „Gems“ übergeben. Der (TV-)Anwalt Ingo Lenßen führt ab 19 Uhr durch das abwechslungsreiche Programm und zeichnet fünf Preisträger aus, die sich 2015/16 durch zivilcouragiertes Handeln in der Stadt beispielhaft verhalten haben. Die Preisträger/-innen werden erst am Veranstaltungsabend bekannt gegeben. Der Eintritt ist frei.

Den gesamten Vormittag über finden Workshops an den Singener Schulen statt. Veranstalter sind die Singener Kriminalprävention und das Bündnis unterm Hohentwiel. Als Schirmherren konnten der Rechtsanwalt Ingo Lenßen und Oberbürgermeister Bernd Häusler gewonnen werden; die Volksbank Schwarzwald-Baar-Hegau sponsert die Veranstaltung. Die Zivilcourage-Preise werden von Oberbürgermeister Bernd Häusler, Ingo Lenßen und Marcel Da Rin von der Singener Kriminalprävention übergeben.

Ein Highlight von vielen ist sicherlich der Auftritt von Comedian Benaissa Lamroubal. Seine Leidenschaft für die Comedy begeistert jeden Zuschauer. Die authentischen und selbstironischen Geschichten sind aus dem Leben gegriffen und behandeln vorwiegend das Thema Heterogenität. Es werden Unterschiede und Gemeinsamkeiten verschiedener ethnischer, sozialer und geschlechtlicher Gruppen aufgegriffen, wobei Benaissa von seiner künstlerischen und musikalischen Vielfalt profitiert. Derzeit überzeugt der Künstler mit seinem ersten Solo „Be Nicer“ die Fans, moderiert seine eigene Mixshow und ist als festes Mitglied der RebellComedy in der aktuellen Staffel im WDR zu sehen.

Der Tag der Zivilcourage wird vom Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert www.demokratie-leben.de.

Infos erteilt die Singener Kriminalprävention (SKP), Telefon 07731/85-544, E-Mail skp@singen.de, Stadtverwaltung Singen, Marcel Da Rin, Freiheitstraße 2.

Wochenblatt Redakteur @: Redaktion