- Anzeige -

Parkplatznot in Gaienhofen

Gebühren sollen erhoben werden

Gaienhofen (pud). Parkplätze sind in Gaienhofen äußerst rar, vor allem am See. Insbesondere während der Saison kurven Touristen und Einwohner lange durch die Gemeinde, um ihr Auto abzustellen. In seiner jüngsten Sitzung beschloss der Gemeinderat mehrheitlich, in einem ersten Schritt die saisonal stark benutzten Parkflächen am See – in der Gaienhofer Schlossstrasse und Mühlenstraße, in der Uferstraße/Kirchsteig in Hemmenhofen sowie am Horner Yachthafen – mit fünf Parkscheinautomaten zu regulieren. Darüber hinaus wurde die Verwaltung beauftragt, die Parksituation im Bereich Erlenlohweg zu verbessern und gegebenenfalls in das Bewirtschaftungs-konzept mit einzubinden. Als Gebühr wird ein Euro pro Stunde an allen Wochentagen von 9 bis 19 Uhr von März bis Oktober verlangt. Zudem kann ein Tagesticket in Höhe von fünf Euro gelöst werden. Für Inhaber von Bootsliegeplätzen ist eine Saisonkarte angedacht, die allerdings keinen Parkplatz an den Häfen garantiert. Die Einnahmen werden übrigens für die Refinanzierung der Parkraumbewirtschaftung und für die Schaffung weiterer Parkplätze genutzt. Da die Erhebung von Parkgebühren als Satzung beschlossen werden muss, wurde die Verwaltung beauftragt, einen entsprechenden Entwurf auszuarbeiten. Im Verlauf der Diskussion hatte Mechtild Biechele (CDU) verlangt, gegen Falschparker durch »rigorose Kontrolle« vorzugehen. Dieter Grandis (Die Aktiven) bekannte, dass es noch viele offene Fragen gebe, die erst durch die Praxis beantwortet würden. Beschlüsse könnten aber wieder geändert werden, meinte er.

Wochenblatt Redakteur @: Matthias Güntert