- Anzeige -

Reichenau e.G. auf der Bio-Fach in Nürnberg

Reichenau Gemüse
Auf inzwischen 25 Prozent hat die Reichenau Gemüse eG ihren Umsatzanteil von Bio-Produkten gesteigert, wurde im Rahmen der Leitmesse Bio-Fach in Nürnberg bekannt gegeben. swb-Bild: Reichenau eG

Landesminister Peter Hauk würdigt Präsenz auf der Leitmesse

Reichenau/ Nürnberg. Der baden-württembergische Landwirtschaftsminister Peter Hauk war am Freitag zu Besuch bei der Reichenau Gemüse, einer der größten Bio-Vermarkter für Frischgemüse in Baden Württemberg im Rahmen seines Rundgangs durch durch die große Leitmesse der Hersteller und Vermarkter von Bio-Produkten.

»Die Nachfrage ist groß. Verbraucher setzen zunehmend auf Bio-Produkte von der Reichenau, denn die regionale Herkunft wird für Genießerinnen und Genießer immer wichtiger. Sie schätzen die kurzen Transport- und Vermarktungswege der Bio-Produkte aus ihrer Heimat und wollen mit ihrem Kaufverhalten auch die Existenz der Gärtner vor Ort sichern«, so Reichenau-Geschäftsführer Hannes Bliestle.

Die Reichenau-Gemüse eG sieht sich in Sachen Bio inzwischen als eine der führenden Erzeugerorganisationen in Deutschland, so die Medienmitteilung. Mit über 2,5 Millionen Kilogramm Frischgemüse versorgte im vergangenen Jahr das südlichste Anbaugebiet Deutschland regional und saisonal die Verbraucher im Süden mit hochwertigem Bio-Gemüse. Bereits ein Viertel des Umsatzes werde mit Bio-Gemüse getätigt, so der Geschäftsführer der Genossenschaft Johannes Bliestle. »Hierauf sind wir stolz und der Anteil wird sich durch weitere Projekte auch in Zukunft weiter steigern.«

Minister Peter Hauk sieht das Land insgesamt in einer Führungsposition, was Bio-Landiwrtschaft anbetrifft. Der Anteil der Bio-Flächen im Land betrage inzwischen 10 Prozent. Im Bundesdurchschnitt sind es derzeit 6,5 Prozent. »Die hohe Nachfrage nach ökologisch erzeugten Lebensmitteln ist gut für unsere heimische Landwirtschaft. Wenn es um Bio geht, reden wir mit.«

verant. Red. @: Oliver Fiedler