Login Registrieren
Das Oktoberfest in Konstanz

14.12.12

Stockach: Ein starker Sangeskörper

Gemeinschaftskonzert für das Krankenhaus


Musik für’s Krankenhaus: Spenden aus dem Konzert sollen nach dem Willen von Wolfgang Kreutel (rechts) dem Krankenhaus-Förderverein unter dem Vorsitz von Hubert Steinmann zu Gute kommen.swb-Bild: Weiß

Musik für’s Krankenhaus: Spenden aus dem Konzert sollen nach dem Willen von Wolfgang Kreutel (rechts) dem Krankenhaus-Förderverein unter dem Vorsitz von Hubert Steinmann zu Gute kommen.swb-Bild: Weiß

Stockach (sw). Raus aus der Vorweihnachtshektik! Rein in die Besinnlichkeit! Den Stress ausschalten! Und einfach mal abschalten! Die Unruhe ablegen! Zur Ruhe kommen! Das möchten sechs Chöre aus der Raumschaft Stockach ermöglichen: Sie tun sich zusammen und stellen am Samstag, 15. Dezember, ein gemeinsames Konzert auf die Beine. Ab 18 Uhr wird jedes Ensemble drei Lieder in der evangelischen Melanchthonkirche in Stockach zu Gehör bringen, erklärt Wolfgang Kreutel vom »Eintracht-Chor«. Denn alle zwei Jahre würden sich die Chöre der Raumschaft zu einem großen Konzert in Wahlwies treffen - und das eine Jahr Pause war vielen Mitwirkenden zu lange. Darum wird diese Lücke nun mit dm Vorweihnachtskonzert gefüllt. Der Eintritt ist frei, doch Spenden werden zu Gunsten des Krankenhaus-Fördervereins erbeten. Sechs Chöre - ein Konzert. Mit dabei sind der MGV Nellenburg Gemischter Chor Hindelwangen unter Eberhard Graf, der MGV und Gemischte Chor Bonndorf unter Anna Braun sowie der Liederkranz Wahlwies unter Jutta Horton. Martina Bennett wird mit ihrem MGV aus Mahlspüren im Hegau dabei sein. Ebenso die Chorgemeinschaft Bodman-Espasingen unter Maria Brommer und der »Eintracht-Chor« unter Ulrike Köberle. Auf dem Notenpult liegen bekannte und weniger bekannte Stücke - Klassiker wie »Es ist ein Ros’ entsprungen« oder »Süßer die Glocken nie klingen«. Aber auch nicht so oft Gehörtes wie »Tebe moem« von Bortianski, »Dein Name sei gelobt« von Peter Brettner oder der »Adventsjodler« von Lorenz Maierhofer. Gesungen wird für den Krankenhaus-Förderverein, der laut seinem Vorsitzenden Hubert Steinmann viel vor hat. Die nächsten drei Jahre, so seine Ansicht, sind nach der Spezialisierung auf Gelenkchirurgie und dem konsequenten Begehen eines eigenen Wegs beim Krankenhaus Stockach entscheidend. Und so muss eine Menge getan werden: Der Förderverein möchte sich für die Anschaffung einer speziellen Ambulanz-Krankenliege, einen neuen Wartebereich für die Schmerzambulanz oder die Neugestaltung der Mitarbeiter-Kantine einsetzen. Tätigkeitsfelder sind aber auch der neue Personalaufenthaltsraum für die Chirurgie, deren Vorgänger dem Bau des zweiten Operationssaales zum Opfer gefallen ist, und Veränderungen an der Pforte. Zudem sollen 2013 die Außenanlagen in Angriff genommen werden. So kann der Verein die Spenden aus dem Konzert sehr gut gebrauchen. Sechs Chöre treten am Samstag, 15. Dezember, um 18 Uhr bei einem gemeinsamen festlichen Adventskonzert in der evangelischen Kirche in Stockach auf. Spenden kommen dem Krankenhaus-Förderverein zu Gute.


Von: Simone Weiß