- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Ehingen gewinnt das Hegau-Derby klar

TuS Derby
Symbolbild

TuS Steißlingen 2 bringt die Heimqualität der letzten Spiele nicht aufs Parkett

Steißlingen. Dank einer starken zweiten Hälfte gewannen die Ehinger Gäste die mit ca. 200 Zuschauern gut besuchte Partie in der Mindlestalhalle am Ende souverän mit einer Fünf-Tore-Differenz. Vielleicht ist die Niederlage aus Sicht von Steißlingen um zwei bis drei Treffern zu hoch ausgefallen, doch muss man dem Gast attestieren, den Sieg redlich verdient zu haben, denn sie waren am Ende einfach besser.

In der ersten Hälfte war das Duell durchaus ausgeglichen mit sogar leichten Vorteilen für des einheimischen Teams der Herren 2, denn mit zunehmender Dauer des Matches wurden immer mehr Würfe geblockt oder Pässe abgefangen, die der TuS zu schnellen Gegenstößen und einfachen Treffern nutzte.

Trotz der frühen Verletzung von Daniel Weber arbeitete das Abwehrbollwerk bis zu diesem Zeitpunkt ganz gut, ohne allerdings die Rückraumkracher von Lukasz Stodtko unterbinden zu können. Bis zur 40. Min. bekamen die Ehinger dann immer mehr Übergewicht und konnten erstmals einen 4-Tore-Vorsprung erzielen (20:24), den sie dann zehn Minuten lang verteidigten. Erst als in der 52. Minute Thomas Lindner den 26:28 Anschluss erzielte und Stradtko disqualifiziert wurde, keimte beim Gastgeber nochmals Hoffnung auf. Doch das Aufbäumen zeigte sich als Strohfeuer, weil man gute Einwurfmöglichkeiten leichtfertig vergab und sogar in Überzahl dem druckvollen Spiel der Ehinger nichts entgegenzusetzen hatte.

„Am Ende hatte mein Team die Hoffnung aufgegeben, doch noch zu einem Punktgewinn zu kommen, deshalb haben wir noch einige Treffer kassiert. Man muss aber die Überlegenheit der Gäste neidlos anerkennen“ resümierte Trainer Dominik Garcia „Ich bin insofern enttäuscht, weil wir die Qualität der bisherigen Heimspiele leider nicht aufs Parkett bringen konnten“, so der Trainer.

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler