- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Erster Härtetest

| Andreas Joas | Sport | Handball
Vorrunde  Hochschulmeisterschaft HSG Konstanz
Simon Toelke spielt für die Gastgeber bei der Vorrunde der deutschen Hochschulmeisterschaft am 23. Januar in der Schänzlehalle Konsnstanz. swb-Bild: Peter Pisa

Vorrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaft am 23. Januar in Konstanz

Konstanz. Drittliga-Spitzenreiter HSG Konstanz steckt seit zwei Wochen in der intensiven Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte. Noch zwölf Liga-Begegnungen sind zu absolvieren, ehe als Süddeutscher Meister die Relegation um den Aufstieg in die 2. Bundesliga bevorstünde. Nach einem Trainingslager am Wochenende mit drei Einheiten am Samstag und zwei am Sonntag wird der Alltag am Mittwoch, 23. Januar, durch einen ersten Wettkampf unterbrochen. Ab 13 Uhr findet die Vorrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaft in der Schänzle-Sporthalle statt. Der Eintritt ist frei, für Verpflegung wird gesorgt.

Mit den Wettkampfgemeinschaften der Hochschulen aus Mainz, Heidelberg, Karlsruhe und Gastgeber Konstanz stehen sich vier Teams gegenüber. Der Turniersieger qualifiziert sich direkt für das Final Four am 22./23. Juni in Hamburg. Dort treffen die Gruppensieger aus Bayern, West und Mitte, Südwest sowie Nord und Ost aufeinander. Der Deutsche Hochschulmeister wiederum qualifiziert sich  für die  European Universities Games (EUSA) 2020. Neben dem deutschen Meister winken den Teams auf den Plätzen zwei und drei bei der Endrunde internationale Aufgaben bei EUSA-Games, die 2020 in Belgrad stattfinden.

Bei zweimal 20 Minuten Spielzeit eröffnet die gemeinsame Mannschaft aus Universität und Fachhochschule (HTWG) Konstanz um 13 Uhr gegen Heidelberg das Turnier, bei dem zahlreiche Spitzensportler in den Kadern stehen. Im Rahmen der Kooperation zur Förderung des Spitzensports zwischen der HSG und den beiden Konstanzer Hochschulen stellt der aktuelle Drittliga-Spitzenreiter fast die komplette Auswahl. 13 von 14 Akteuren spielen bei der HSG Konstanz. Mit dabei sind unter anderem die Leistungsträger Simon Tölke und Maximilian Wolf im Tor, Fabian Schlaich, Samuel Wendel, Tim Keupp, HSG-Kapitän Tom Wolf, Joschua Braun, Felix Krüger und Michel Stotz. Als Trainer fungiert darüber hinaus A-Lizenzinhaber Daniel Eblen, Cheftrainer der HSG.

Das letzte Spiel wird um 18 Uhr angepfiffen. Einen Tag später, am 24. Januar, ist die HSG Konstanz im einzigen Testspiel vor dem Drittliga-Start am 2. Februar in Pfullingen um 19.30 Uhr beim international besetzten aktuellen Schweizer Tabellenführer und Europapokalteilnehmer Kadetten Schaffhausen zu Gast.

Spielplan Deutsche Hochschulmeisterschaft, 23. Januar, Schänzle-Sporthalle Konstanz:

13 Uhr, Spiel 1: WG Konstanz - WG Heidelberg

14 Uhr, Spiel 2: WG Mainz - WG Karlsruhe

15 Uhr: Sieger Spiel 1 - Verlierer Spiel 2

16 Uhr: Sieger Spiel 2 - Verlierer Spiel 1

17 Uhr: Verlierer Spiel 1 - Verlierer Spiel 2

18 Uhr: Sieger Spiel 1 - Sieger Spiel 2

Weitere Informationen unter:

www.hsgkonstanz.de

www.facebook.com/hsgkonstanz

Wochenblatt Redakteur @: Ute Mucha

| Andreas Joas | Sport | Handball