Mit Kämpferherz zum Derby-Sieg

| Ute Mucha | Sport | Fußball
FC Rielasingen-Arlen
So jubeln Derbysieger - Dominik Almeida und Gianluca Serpa. swb-Bild: mu

FC Rielasingen-Arlen besiegt seinen Dauerrivalen FC 08 Villingen mit 2:1

Rielasingen-Arlen.  Der FC Rielasingen-Arlen ist derzeit nicht zu stoppen: Im Oberliga-Derby unter Flutlicht behielt das Team von Trainer Michael Schilling gegen den Dauerrivalen des FC 08 Villingen mit 2:1 verdient die Oberhand.
»Diese Jungs haben ein unheimliches Kämpferherz«, zeigte sich Trainer Michael Schilling nach 95 Minuten Spannung begeistert. »Besonders in der ersten Hälfte haben sie überragend gespielt«, so der Coach.

Das erste Ausrufezeichen setzte die Talwiesenelf bereits nach drei Minuten, als nach einem sehenswerten Spielzug über Nico Kunze und Gian-Luca Wellhäuser Torjäger Albert Malaj das Leder zur 1:0-Führung an 08-Keeper Andrea Hoxha ins Netz schob. Das gab den Platzherren Auftrieb und nur eine Viertelstunde später erhöhte Nico Kunze auf 2:0.

Dies war ein Weckruf für die Gäste aus Villingen, die nun unter Zugzwang waren und den Druck auf das Tor von Dennis Klose erhöhten. Doch Rielasingen verwaltete den Vorsprung clever bis zur Pause.
Auch in der zweiten Hälfte bekamen die knapp 900 Zuschauer auf der Talwiese ein Derby nach Maß präsentiert. Beide Mannschaften schenkten sich nichts - belohnt wurde aber der FC 08 Villingen in der 58. Minute mit dem 2:1-Anschlusstreffer durch Mauro Chiurazzi.
Danach wurde die Partie ruppiger, Schiedsrichterin Selina Menzel musste insgesamt sieben Mal die gelbe Karten zücken. Doch der Sturmlauf der Gäste in der verbleibenden halben Stunde änderte nichts mehr am Ergebnis, durch das der FC Rielasingen-Arlen mit nun 24 Punkten auf Platz 4 der Oberligatabelle klettert.
Der nächste Kracher auf der Talwiese findet bereits am kommenden Mittwoch statt, dann kommen die Stuttgarter Kickers, die nur einen Punkt hinter den Rielasingern stehen. Anpfiff ist um 18.30 Uhr. 

Wochenblatt @: Ute Mucha

| Ute Mucha | Sport | Fußball

Weitere Nachrichten