Niederlage auch Vorlage für weitere Saisonvorbereitung

Christian Jeske
Christian Jeske beim Strafstoß in der 88. Minute. swb-Bild: of

FC Singen verliert gegen SCP mit 1:4 / Engen raus aus dem Pokal

Singen/ Hegau. Der FC Singen hat am Samstagabend mit 1:4 gegen den favoriosierten SC Pfullendorf verloren.. Etwas über 200 Zuschauer waren ins Hohentwielstadion gekommen um nach so langer Corona-Zwangspause endlich mal wieder ein "echtes" Spiel zu sehen - und es gab trotz der Niederlage auch viel Lob für das Singener Team mit und von Christian Jeske. Auf dem Rasen kamen die Singener Freilich schnell unter Druck obwohl auch die schon früh Chancen hatten. in der 16. Minute holte sich Samuel Chimampka den Ball und ließ ihn gleich im Netz des Singener Keepers zappeln zu lassen. in der 24 Minute eine ähnliche Situation, die Heiko Behr cool nutzte, und auch die weiteren Tore für Pfullendorf durch Omar Bun Ceesay und Joshua Menger (86.) hatten ihren Anfang in Unaufmerksamkeiten der Abwehrreihen. Allerdings: trotz den Rückstands gab das Team von Christian Jeske & Co nicht klein bei und kam erstaunlich oft noch bis vors Pfullendorfer Tor. Eine harte Bremse in der 88. Minute brachte im nachfolgenden von Christian Jeske ausgeführten Strafstoß eine Satisfaktion. Jesje selbst will die nächsten Trainingseinheiten bis zum Rundenstart in zwei Wochen jenen fünf Sekunden widmen, die der Gegner bis zum Tor braucht nach einen Ballverlust der Singener. Das sei derzeit ein Schwachpunkt. Aber ansonsten habe man im neuen Team sehr gut zusammengefunden und die Ziele für die Saison sind gesteckt.

In den weiteren Spielen der ersten Pokalrunde hat der Hegauer FV nach Elfmeterschießen gegen den FV Walbertsweiler-Reng. mit 3:5 verloren und ist damit aus der Pokalrunde raus. Der FC Radolfzell gewann bei der DJK Donaueschingen mit 0:3, am Sonntag gewann der Türk. SV Singen mit 5: 2 gegen des SC Gottmadingen-Bietingen. 

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


Weitere Nachrichten