Singen punktet doppelt

| Sport | sonstige Sportarten
Tischtennis
Das Verbandsligateam des TTC Singen erwartet am Samstag die DJK Offenburg in der Bruderhofhalle. swb-Bild: Archiv

Damen- und Herrenteams des TTC waren erfolgreich

Singen. Gegen die dritte Mannschaft der Freien Turner aus Freiburg setzten sich die Verbandsligisten des TTC Singen mit 9:5 in einem hart umkämpften und spannenden Match letztlich verdient durch und festigen somit den zweiten Tabellenplatz, den man mit nur zwei Minuspunkten weniger als Spitzenreiter Hohberg innehat.

Mit zwei Doppelsiegen durch Stefan Goldberg / Frank Schädler und Christoph Wiemer / Nico Rivizzigno bei einer Niederlage durch Niko Vasdaris / Philip Dannegger startete man mit leichter Führung ins Match. In der Folge baute man diese Führung bis zum 5:1 aus und legte somit den Grundstein für den Heimsieg. Singen punktete durch Vasdaris (2), Goldberg (2), Dannegger (1) und Schädler (2), der den Schlusspunkt gegen Luca Barth setzte.

Am kommenden Samstag, 27. November, haben die Verbandsliga-Herren des TTC Singen die DJK Offenburg II zu Gast. Gespielt wird ab 18 Uhr in der Bruderhofhalle in Singen.

Die Oberliga-Damen des TTC Singen konnten am Wochenende einen Derbysieg feiern: Sie gewann mit 7:3 gegen den TV St. Georgen. Mit  St. Georgen erwartete man eine unangenehme und spielstarke Mannschaft, die nur zwei Zähler hinter den Hohentwielerinnen zu verorten war. Für den TTC Singen stand in diesem Spiel entsprechend viel auf dem Spiel, so dass der Druck bereits zu Beginn groß war

Man startete ausgeglichen in die Partie durch einen Doppelsieg von Andrea Schödel / Lea Ehinger. Franziska Plieninger / Celine Schädler unterlagen hingegen knapp im Entscheidungssatz. In der Folge zeigte man eine beständige Leistung durch Einzelpunkte von Plieninger (2), Schädler (1), Schödel (1) und Ehinger (2).

(as)

Wochenblatt @: Ute Mucha

| Sport | sonstige Sportarten

Weitere Nachrichten