TSV Singen kann in Pokal-Hauptrunde einziehen

| Presseinfo | Sport | Fußball
TSV Singen
Die Spieler des Türkischen SV Singen bekamen die am Sonntag abgebrochene Partie mit 3:0 Toren zugesprochen und können nun schon am Samstag in der Pokal-Hauptrunde antreten. swb-Bild: Verein

Sportgericht des Fußballverbands wertete im Regen abgebrochenes Spiel für Singen / Schon am Sonntag gegen GoBi

Singen/ Freiburg. Nachdem am vergangenen Sonntag die Qualifikations-Partie im SBFV-Rothaus-Pokal 2020/21 zwischen dem Türkischen SV Singen und dem Türkischen SV Konstanz zur Halbzeit beim Stand von 2:0 im heftigen Regen abgebrochen wurde, hat das Verbandssportgericht nun ein Urteil gefällt. Die Partie wird für den Türkischen SV Singen gewertet, der damit in die erste Hauptrunde einzieht, gab der Fußballverband nun bekannt.
Nach heftigen Regenfällen und einer gewitterbedingten Unterbrechung in der ersten Halbzeit, ist der TSV Konstanz in der Halbzeitpause an den Schiedsrichter herangetreten und bat um den Abbruch des Spiels aufgrund der erhöhten Verletzungsgefahr für die Spieler. Einer Fortführung des Spiels auf dem Kunstrasen stimmte der TSV Konstanz nicht zu, so dass das Spiel beim Halbzeit-Stand von 2:0 für Singen abgebrochen wurde.
Das Verbandssportgericht hat nun per Spruchkammer-Urteil entschieden, dass das Spiel gemäß Spielordnung mit 3:0-Toren für den TSV Singen gewertet wird, der damit für die erste Runde des SBFV-Rothaus-Pokals 2020/21 qualifiziert ist.
Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Türkische SV Konstanz hat jedoch bereits mitgeteilt, keine Rechtsmittel einzulegen.

Somit konnte das Erstrunden-Spiel des Türkischen SV Singen gegen den SC Gottmadingen-Bietingen bereits auf den kommenden Sonntag, 17 Uhr angesetzt werden. Das Spiel findet wieder in Singen auf dem Platz an der Bohlinger Straße statt.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler

| Presseinfo | Sport | Fußball

Weitere Nachrichten