Sportliche Entscheidung auf der Kunststoffbahn
Schnellster Diessenhofer gekürt

Schnellster Diessenhofener
  • Schnellster Diessenhofener
  • Foto: Die Konzentration war den Kindern ins Gesicht geschrieben. swb-Bild: Ritter
  • hochgeladen von Redaktion

Diessenhofen. Mit einem Sprint über sechzig Meter auf der roten Kunststoffbahn beim Sportzentrum Letten kämpften am Freitag 120 Kinder um den Titel »Schnellster Diessenhofer«.

Als Erste gingen die Kleinsten an den Start. Es waren Kinder mit Jahrgang 2014 und jünger. Sie waren eindeutig die Publikums-Lieblinge und boten die dankbarsten Fotomotive. Ältere Kameradinnen und Kameraden und die erwachsenen Begleiter feuerten die kleinen Athleten mit Hopp-Rufen an. Einige rannten mit und sorgten dafür, dass ihre Schützlinge nicht stehen blieben, wenn sie unter den Zuschauern ein bekanntes Gesicht entdeckten. Jüngster Sportler war der zweijährige Jari. Seine Schwester Maja, neunjährig, begleitete ihn. Nach etwa zehn Metern hatte er genug, kehrte um und rettete sich in Papis Arme.

Jeder Jahrgang startete, nach Alter aufsteigend, in einer eigenen Kategorie, bis zu den 16-jährigen. Die aufgeregte Vorfreude bei der Startlinie wich der teilweise recht verbissenen Konzentration, sobald der Startschuss fiel. Die vier schnellsten Mädchen und Knaben der Jahrgänge 2003 bis 2012 qualifizierten sich für die Finalläufe. Um 19:30 Uhr verkündete der Platz-Speaker Peter Brandenberger die Rangliste. Jeder Name wurde von den Kindern mit lautem Jubel quittiert. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung.

Die elektronische Zeitmessung bewies, dass der fünfzehnjährige Mika Rüegg mit 7,78 Sekunden schneller war als alle anderen. Schnellstes Mädchen war Sarah Hedinger, zwölfjährig, mit 9,43 Sekunden. In einigen Kategorien musste der Zielfilm entscheiden, da Hundertstel nicht für die Klassierung reichten. Die Sieger der Jahrgänge 2003 bis 2010 sind für den Kantonalfinal des Swiss Athletics Sprints am 18. August in Kreuzlingen qualifiziert.

Alle, auch die mit den langsameren Beinen, erhielten eine Glace und durften eine Medaille und ein rotes T-Shirt als Erinnerung mitnehmen. Die Glückwünsche der Behörden überbrachten Markus Birk, Stadtpräsident und Jörg Sorg, Schulpräsident. Nach der Siegerehrung stellten sich die Kinder auf der Sportwiese den Fotografen. Wer Lust auf ein gemütliches Schwätzchen hatte und zwischendurch gerne ausruhen wollte, suchte die Festwirtshaft auf.

Der FC Diessenhofen bot Grilladen und Pizza an. Am Stand der Klasse 8c gab es Süssigkeiten. Die Schüler hatten sie in ihrer Freizeit in der Schulküche gebacken. Mitglieder des Elternrats der Primarschulen Diessenhofen organisierten den Wettkampf. Für sie war es die erste Veranstaltung dieser Art. Trotzdem lief alles wie am Schnürchen.

Die Bürgergemeinde, die Stadtgemeinde, die Schulgemeinde und zahlreichen lokale Unternehmen unterstützten den Anlass. Einige Firmen zeigten ihr Logo an der Sponsorenwand im Zielraum. "Uns hat es riesigen Spass gemacht. Wir machen es nächstes Jahr wieder" versprach Lida Rohner vom Elternrat. Die Rangliste ist im Internet aufgeschaltet unter www.vsgdh.ch/elternrat/schnellster-diessenhofer

- Stefan Mohr

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.