Sparkasse zeigt Bilder der Malerin Inga Mahlstaedt
Zwischen "Himmel und Erde"

Sparkasse zeigt Bilder der Tengener Malerin Inga Mahlstaedt.
  • Sparkasse zeigt Bilder der Tengener Malerin Inga Mahlstaedt.
  • Foto: swb-Bild: pr
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Engen. Unter dem Titel »HIMMEL und ERDE« zeigt die 66-jährige Tengener Malerin Inga Mahlstaedt vom 28. März bis zum 6. Mai 2022 in der Sparkassenhauptstelle in Engen eine Auswahl ihrer Öl- und Acrylgemälde und Studien der letzten Jahre.

In diesen Bildern präsentiert sich die ganze Schönheit einer menschenleeren Landschaft. Nicht die Wiedergabe real existierender Orte und ihre Wiedererkennbarkeit sind hier das Thema, sondern die Korrespondenz zwischen Himmel und Erde, zwischen Weite und Enge, Ferne und Nähe, welche atemberaubende, durch subtile Farbnuancen und Licht und Schattenführung hervorgerufene Raumerlebnisse hervorbringt. Dies sei seit Jahrzehnten ein künstlerischer Schwerpunkt in ihrem Schaffen, sagt die Malerin.

Doch wie lässt sich eine solche Landschaftsausstellung vertreten, während in Osteuropa Krieg wütet, der Klimawandel fortschreitet und eine Pandemie mit gravierenden Auswirkungen die Welt seit zwei Jahren im Griff hat?

Immer wieder gehen der Malerin die Passagen des Gedichts: »An die Nachgeborenen« von Berthold Brecht durch den Kopf: »…was sind das für Zeiten, wo ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist, weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt…« Mit diesem Zweifel lebt die Malerin und das nicht erst jetzt. Und doch sehe sie nach wie vor einen Sinn darin, ihrem künstlerischen Ansatz treu zu bleiben, das Bewusstsein für Schönheit und die Fähigkeit zur Vertiefung zu wecken, zu erhalten und zu fördern, bei anderen und bei sich selber, besonders in solch beängstigenden Zeiten.

In diesem Sinne arbeitet die Malerin auch in ihrem Zweitberuf als freie Musiklehrerin und Nachhilfelehrerin.

Auch in dieser Ausstellung, einem, für sie typischen Ausstellungskonzept, stellt sie kontrastierend zu den großartigen, aber auch, an menschlichen Emotionen unbeteiligten Landschaften, eine kleine Auswahl Kinderbilder gegenüber: heutige Kinder, selbst vergessend spielend: im Freien, drinnen in der Enge, im Lock-Down, am Smartphone.

Die Ausstellung ist zu den regulären Schalteröffnungszeiten der Sparkassenhauptstelle Engen, in der Bahnhofstrasse 1 zu sehen. Da es keine Vernissage geben wird, wegen der bisher geltenden Corona-Regeln, bietet die Künstlerin persönliche Führungen, bzw. Werkgespräche nach Vereinbarung durch Telefon oder Email an. Kontakt über 07736 / 7039 oder 0178 / 4070248, mahlstaedt.inga@googlemail.com

Quelle: Sparkasse Engen-Gottmadingen

Autor:

Presseinfo aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.