Musikverein Bietingen plant Highlights
Vereinsleben will wieder durchstarten

Die Vorstandschaft des MV Bietingen von links: Aline Riedmüller (Pressewart), Daniel Brachat (1. Vorsitzender), Diana Zolg (Schriftführerin), Natalie Franke (1. Kassier), Alina Aichem (Notenwart), Stephanie Feißt-Ruh (Materialwart), Petra Bart (Jugendwart), Thomas Barth (2. Vorstand), Alexander Steybe (2. Kassier), Irina Altmann (aktiver Beirat), Gerd Bart (Dirigent).
  • Die Vorstandschaft des MV Bietingen von links: Aline Riedmüller (Pressewart), Daniel Brachat (1. Vorsitzender), Diana Zolg (Schriftführerin), Natalie Franke (1. Kassier), Alina Aichem (Notenwart), Stephanie Feißt-Ruh (Materialwart), Petra Bart (Jugendwart), Thomas Barth (2. Vorstand), Alexander Steybe (2. Kassier), Irina Altmann (aktiver Beirat), Gerd Bart (Dirigent).
  • Foto: swb-Bild: pr
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Bietingen. Der Musikverein Bietingen sieht in seiner Generalversammlung trotz Corona nach vorne. Der Osterfunken am Ostersonntag ist in Planung, auch das Vatertagsfest und das Jahreskonzert sollen in diesem Jahr wieder zu den Highlights des Vereinslebens zählen.

»Gefühlt stehen wir mit einem Bein noch in der Pandemie«, bilanzierte Daniel Brachat, der Vorsitzende des Musikvereins Bietingen bei der Generalversammlung am vergangenen Freitagabend im Probelokal Bietingen. Nach längerer Zeit konnten die 29 aktiven Musiker zu diesem Anlass wieder ihre Uniform anziehen. Die Pandemie hatte das Vereinsleben ausgebremst und auch jetzt, wo für Vereine wieder vieles möglich ist, bleibt die Unsicherheit. Doch der Verein sieht diese Generalversammlung als Startschuss – seit ein paar Wochen sind gemeinsame Proben wieder möglich. Die Musiker sind optimistisch: »Wir wollen in diesem Jahr ein Konzert machen«, betonte Daniel Brachat.

Der Jahresrückblick von Schriftführerin Diana Zolg fiel vergleichsweise kurz aus: Auftritte fehlten fast komplett und kameradschaftliche Higlights waren rar - auch wenn die Musikerinnen und Musiker immer, wenn es die Pandemie zuließ, kleinere Aktionen durchführten. So beispielsweise das Spielen von Weihnachtsliedern am vierten Advent im Dorf oder die Instrumentenvorstellung im Oktober, die ein positives Fazit mit sich zog. Auch gemeinsame Treffen zum Grillen oder die Fasnacht wurden möglich gemacht.

»Ich bin überzeugt, dass wir noch so feiern und Musik machen können wie zuvor«, machte der Dirigent Gerd Bart in seinem Bericht klar.

Der Kassenstand, vorgetragen durch Natalie Franke hatte trotzdem einige Bewegungen vorweisen können. Er konnte trotz wegfallender Einnahmen durch Veranstaltungen des Vereins ein Plus aufweisen. Das sei vor allem der großzügigen Jugend- und Vereinsförderung von der Gemeinde zu verdanken, so Daniel Brachat.

Die Neuwahlen der Vorstandschaft zeigten vor allem eines: Beständigkeit. Das schlussfolgerte auch Martin Sauter, der die Wahlen als Stellvertreter des Bürgermeisters durchgeführt hatte. Alle acht zu wählenden Posten wurden einstimmig wiedergewählt.

Quelle: Aline Riedmüller

Autor:

Presseinfo aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.