Klares 3:0 im Katzental mit vielen weiteren Chancen
GoBi düpiert Tabellenführer Singen im Derby

GoBi Singen
  • GoBi Singen
  • Foto: Immer ganz schön flink durchquerte der GoBi Sturm die Singener Abwehrreihen. Der Sieg hätte angesichts der Chancen noch höher als 3:0 ausfallen können. swb-Bild: of
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Gottmadingen. Lokalderbys haben oft ihre eigenen Gesetze. Das musste einmal mehr der als Favorit angereiste FC Singen 04 erfahren, der im Derby gegen den SC Gottmadingen, der sich zum Saisonstart einige Schnitzer geleistet hatte, doch klar das Hintertreffen hatte. Mit einigen Urlaubsrückkehrern verstärkt, legten die Gastgeber vor rund 400 Zuschauern gleich erstaunlich offensiv los und wurden dafür bereits in der 15. Minute mit dem 1:0 durch Sven Faude belohnt.

Das war freilich zu diesem Zeitpunkt bereits die dritte hochkarätige Chance gewesen, denn die Singener Abwehr erwies sich das ganze Spiel als recht durchlässig und leider musste der Schiedsrichter gegen Ende des Spiels fünfmal gegen Singen die Gelbe Karte zücken, weil hier dann doch mit mancher Grätsche versucht wurde, den Drang des GoBi-Sturms zu stoppen, was angesichts der Blessuren der Gobi-Spieler manche Auswechslung nach sich zog. Doch davor war erst mal Jan Faude an der Reihe, der in der 23. Minute zum 2.0 einschob. Noch zwei faustdicke Chancen hatte Gobi bis zum Halbzeitpfiff zur Begeisterung seiner Fans, bei den Gästen war die Ratlosigkeit zu spüren, denn auch die Gobi-Defensive stand, gut, holte sich viele Bälle um recht eindrucksvoll damit wieder vor dem Singener Keeper aufzukreuzen. Ach nach der Pause machte Gobi mit Vollgas weiter - es brannte vor dem Singener Tor, kurz nach einem Pfostenschuss Luis Wäschle und einer weiteren dicken Chance von Sven Faude konnte Maximilian Schopper zum 3:0 einnetzen. Sven Faude hätte auch gerne noch einmal eine Tornchance serviert, habe war an der Torauslinie zu stürmisch hineingegangen und musste sich in der 66. Minute auswechseln lassen. Auch Maximilian Schopper, Marco Gruber, und Luis Wäschle mussten das Spiel vorzeitig verlassen.

Durch den Sieg katapultiert sich Gobi in der noch jungen Saison auf den 4. Platz während Singen auf den 6. Platz abrutscht.

In den weiteren Partien des dritten Spieltag gewann der Hegauer FV gegen den FC Donaueschingen mit 2:0 und ist mit sieben Punkten aus drei Spielen nun auf Platz 3. Dettingen Dingelsdorf gewann in Furtwangen mit 1:4 auf den 7. Platz vor.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.