- Anzeige -

FC-Kicker wollen Gutes tun

Lieferservice FC Radolfzell
Helfen statt Kicken: die 1. Mannschaft des FC Radolfzell richtet einen Lieferservice ein. swb-Bild: Archiv

1. Mannschaft des FC Radolfzell richten Lieferservice ein

Radolfzell. Helfen statt Kicken: In den schwierigen Corona-Zeiten will die 1. Mannschaft des FC 03 Radolfzell ihren Teil zum Kampf gegen das Virus beitragen und möchte allen Menschen, die besonders vom Corona-Virus betroffen sind, ihre Hilfe anbieten.

Deshalb hat sich das Team von Trainer Steffen Kautzmann überlegt, dass sie mit Mundschutz und Handschuhen ausgerüstet Älteren und Menschen der Risikogruppen den Wocheneinkauf, den Gang zur Post oder sonstige kleine Dienste abnehmen, damit diese sich nicht der Gefahr einer Ansteckung aussetzen müssen.
Die Spieler werden den Sicherheitsabstand von zwei Meter einhalten.

Dieser Lieferservice der Radolfzeller Fußballer wird täglich an folgenden Orten angeboten:

Montag: 10–15 Uhr in Radolfzell, 15–18 Uhr in Salem.
Dienstag: 10–15 Uhr in Radolfzell.
Mittwoch: 10–15 Uhr in Radolfzell, 10–18 Uhr in Salem.
Donnerstag: 10–15 Uhr in Konstanz, 10–15 Uhr in Stockach.
Freitag: 10–15 Uhr in Radolfzell/Singen.
Samstag: 10–15 Uhr in Radolfzell, 10–15 Uhr in Allensbach.

Mit dieser Aktion wollen die FC-Spieler helfen, dass Mitbürger das Virus gesund überstehen und gleichzeitig ihren Verein unterstützen, damit auch nächste Saison Fußball an der Mettnau gespielt werden kann.
Darum wird eine Spendenkasse mit in den Lieferservice integriert.

Bei Interesse am Lieferservice einfach direkt anmelden unter: https://fc-radolfzell-team.mailchimpsites.com/
Oder per Telefon täglich von 14 – 17 Uhr unter folgender Nummer: 0151/68824597.

Wochenblatt @: Ute Mucha