- Anzeige -

"Volt" Konstanz machte mit bei "EuropeCares"

Volt Masken
Ein Mitglied der Konstanzer Volt-Gruppe beim Maskennähen. swb-Bild: VOLT

Masken für die Griechischen Flüchtlingslager genäht

Konstanz. Die Ortsgruppe der Partei Volt in Konstanz hat eigenhändig 130 Mund- und Nasenschutzmasken genäht und an Flüchtlingslager in Lesbos, Griechenland, gespendet, wie sie nun mitteilte. Die humanitäre Lage der Geflüchteten auf Lesbos ist besorgniserregend und hat sich durch Corona noch deutlich verschärft.

EuropeCares ist eine Hilfsaktion, die von Volt Europa organisiert gemeinsam mit Partnern, wie zum Beispiel „Aerzte ohne Grenzen“ durchgeführt wurde. Insgesamt wurden bereits über 40.000 Masken, über 4.000 „Face Shields“ und über 6.000 Euro gespendet. so der Konstanzer Ortsverband. "Dafür möchten wir uns, aus vollem Herzen, bei allen Helfern bedanken. Für uns als paneuropäische Partei, aber vor Allem auch ganz persönlich für uns als Menschen ist es wichtig, Solidarität zu zeigen und zu helfen. Wir als City Team Konstanz sind stolz, unseren kleinen Beitrag zu #EuropeCares geleistet zu haben", so der Konstanzer Sprecher.

Volt Europa ist eine paneuropäische Partei, die sich für ein geeintes, demokratisches Europa einsetzt. Das City Team Konstanz ist der lokale Ableger der Partei Volt Deutschland, die seit der Europawahl 2019 mit einem Sitz im Europäischen Parlament vertreten ist.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler