- Anzeige -

3. Platz bei den Sepp-Herberger-Urkunden für Nordstern Radolfzell

DFB Herberger
Erstmals als TV-Format gab es die Sepp-Herberger-Urkunden des DFB, wegen der Corona-Einschränkungen. swb-Bild: sbfv

Engagement in der Verzahnung von Schule und Verein wird bundesweit gewürdigt

Berlin/ Radolfzell. In diesem Jahr war alles anders: Die 16 Preisträger der Sepp-Herberger-Urkunden 2021 wurden aufgrund der Corona-Pandemie erstmals im Rahmen einer TV-Show geehrt, die über DFB-TV ausgestrahlt wurde. Neben Liveauftritten von prominenten Fußball-Persönlichkeiten bereicherten Musik-Acts von den Söhnen Mannheims oder LOTTE das abwechslungsreiche Rahmenprogramm. Dass die Veranstaltung komplett ausfallen würde, war nie eine Option. Denn eines ist klar: Ehre, wem Ehre gebührt. Zudem wurde ein Preisgeld in einer Gesamthöhe von 55.000 Euro vergeben.
„Es ist mir eine Freude, hier dabei sein zu können. Für mich sind diejenigen die Helden des Tages, die heute ausgezeichnet werden. An diesen Beispielen sieht man wieder, welche gesellschaftliche Bedeutung der Fußball haben kann“, sagte DFB-Präsident Fritz Keller, der digital aus dem Quartier der DFB-Auswahl in Düsseldorf zugeschaltet wurde. „Ich bin stolz darauf, dass wir Menschen ehren können, die den großen Teil ihrer Freizeit für ehrenamtliche Arbeit investieren. Das ist gerade in diesen Zeiten besonders wichtig. Wir hoffen alle, dass vor allem die Kinder und Jugendlichen bald wieder auf den Platz zurückkehren dürfen.“
In den Kategorien "Behindertenfußball", "Resozialisierung" sowie "Schule und Verein" wurden neun Preisträger geehrt. Hinzu kamen drei Sieger in der gemeinsam mit dem Softwarekonzern SAP ausgelobten Kategorie "Fußball Digital". Darüber hinaus wurden erstmals in der Kategorie "Corona-Engagement" drei Fußballvereine geehrt. Die DFB-Stiftung Egidius Braun stellte hierfür das Preisgeld zur Verfügung. In der Kategorie "Sozialwerk" wurde zusammen mit der Horst-Eckel-Stiftung der Sonderpreis verliehen, der dem letzten lebenden Weltmeister von 1954 gewidmet ist. Hier gewann der 1. FC Brelingen aus dem Niedersächsischen Fußballverband, der sich beispielgebend für ein in Not geratenes Mitglied engagiert.

Die Sieger des Abends wurden in kurzen Einspielfilmen einfühlsam vorgestellt.  In der Kategorie „Schule und Verein“ konnte sich der TSV 1863 Buchen über den ersten Platz freuen. Bei dem Klub aus dem Badischen Fußballverband beginnt die Nachwuchsarbeit seit über neun Jahren bereits im Kindergarten. Der Verein hat insgesamt 24 Kooperationen mit Schulen und Kindertagesstätten in der gesamten Region – und hat auf diesem Weg zahlreiche neue Mitglieder an sich binden können. Die Nachwuchssorgen haben sich damit vorerst erledigt. Hier gab es einen dritten Platz für die engagierte Nachwuchsarbeit des BSV Nordstern-Radolfzell, über die sich der Verein sehr freuen kann.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler