- Anzeige -

Abgrenzen statt aushalten

Hände weg BRuderhofschule
Die Kinder der Bruderhofschule freuen sich über die Förderung, deren Finanzierung auch die Sparda-Bank u. die Bürgerstiftung möglich gemacht hat. Links Horst Lohberger (Sparda-Bank), Renate Weißhaar (Bürgerstiftung), stellv. Geschäftsführerin Kirsten Schaefer (pro familia) sowie Schulleiterin Karin Leutert. swb-Bild: ly

Spende an pro familia Singen f. BruderhofschülerInnen.

 

Singen. Häufig werden sexualisierte Übergriffe gegen Kinder verharmlost oder nicht wahrgenommen. Das Projekt "Hände weg" welches in Kürze in der Bruderhofschule bei sämtlichen vierten Klassen startet, thematisiert dieses Thema um Kinder zu sensibilisieren, sich zu wehren, aufzuzeigen welche Abgrenzungsmöglichkeiten sie haben.
Pro familia Singen wird das Projekt begleiten welches durch die Bürgerstiftung mit 1.000 Euro, die LBBW-Stiftung mit 1.000Euro und die Sparda-Bank mit 4.000 Euro unterstützt wird. Schulleiterin Karin Leutert freut sich über die Förderung denn, "uns fehlen oft die Mittel für solch wichtige und persönliche Themen".

Wochenblatt Redakteur @: Stefan Mohr