- Anzeige -

Abschied für 18 Monate

In ihrer Ansprache verwies die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates Elisabeth Matthes unter anderem auf den optisch schlechten Zustand des Mauerwerks, den man auf diesem Bild aus dem Abschlussgottesdienst erkennen kann. swb-Bild: pr

Stockacher feiern letzten Gottesdienst vor der Renovierung von St. Oswald

Stockach. Ein besonderer Gottesdienst fand am Sonntag in der Stockacher Kirche St. Oswald statt. Alle nach den Corona-Vorschriften möglichen Plätze waren besetzt und der Kirchenchor sang erstmals nach langer Pause wieder, teilt die Gemeinde mit. Mit Freude konnten nun auch alle Gottesdienstbesucher wegen der jetzt geltenden Erleichterungen die Kirchenlieder singen. Die Feier war sehr bewegend, da es der letzte Gottesdienst in St. Oswald vor der jetzt beginnenden 18 Monate dauernden Renovierung war. Pfarrer Michael Lienhard dankte in seiner Predigt »den Mitgliedern des früheren und des jetzigen Pfarrgemeinderates für ihre Überlegungen und ihre Entscheidungen im Hinblick auf die jetzt geplante Renovierung und Umgestaltung des Kirchengebäudes«. Die Gefühle der Teilnehmer fasste eine Kirchenbesucherin zusammen: »Dieser Gottesdienst hat mich sehr ergriffen, er hat mich einerseits wegen des Abschieds von dem bisher gewohnten Erscheinungsbild des Kirchenschiffs sehr berührt, andererseits freue ich mich auf die vielfältigen Veränderungen«.

Wochenblatt @: Dominique Hahn