- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Ämter werden getauscht

Michael Zehnle
Er ist der neue Laufnarrenvater und damit der Stellvertreter von Narrenrichter Jürgen Koterzyna - Michael Zehnle. swb-Bild: sw

Keine personellen Veränderungen 2018 beim Narrengericht

 

Stockach. Kein Stühlerücken, sondern nur Ämtertausch beim Narrengericht. Wie Narrenrichter Jürgen Koterzyna erklärte, gibt es in dieser Saison keine Änderungen in der personellen Besetzung des 19 Mann starken Kollegiums. Nur die Posten werden neu verteilt: An Stelle von Michael Kempter fungiert nun Michael Zehnle als Laufnarrenvater und damit als Stellvertreter des Narrengerichts. Das von ihm bisher ausgeübte Amt des Pritschenmeisters geht an Helmut Lempp über. Laut Statuten muss das Narrengericht über eine Sollstärke von sieben bis 21 Gerichtsnarren verfügen. Neuaufnahmen waren daher nicht zwingend notwendig und wurden auch nicht vorgenommen. 

 

Im Jahr 2018 wird sich die Zusammensetzung des Narrengerichts aber ändern: Thomas Warndorf, Kläger und Archivar, hat seinen Rückzug aus Kollegium und Ämtern angekündigt: Mit 72 Jahren müsse man mit seinen Kräften haushalten, erklärt er auf Nachfrage. In dieser Saison ist er noch im Amt, denn die Kündigung wird erst zu Dreikönig 2019 wirksam. 

Wochenblatt Redakteur @: Simone Weiß