- Anzeige -

Alle HSG-Spieler negativ getestet vor dem Jahresfinale

| Andreas Joas | Sport | Handball
Jubel HSG
'felix Krüger und Michel Stotz jubeln - aus ihrer Sicht steht dem Jahresfinale gegen Emsdetten am Mittwochabend nichts im Wege. swb-Bild: HSG/ Elser

Trotzdem noch Fragezeichen vor dem Spiel gegen Emstetten

Konstanz. Aufgrund eines Covid-19-Verdachtsfalles im Umfeld der Mannschaft wurde das Spiel in Hamm am Samstag vorsorglich abgesagt. Nach der Vorsichtsmaßnahme herrscht nun große Erleichterung: Alle Spieler und Trainer der HSG Konstanz wurden zwischenzeitlich negativ getestet und sind in dieser Hinsicht gesund, gab der Verein am Montagabend bekannt.

Somit steht aus Konstanzer Sicht dem letzten Spiel des Jahres am Mittwoch, 30. Dzember, 20 Uhr, live und kostenlos im Stream auf www.hsgkosntanz.de/livestream  gegen den Tabellennachbarn TV Emsdetten nichts im Wege.  

Allerdings musste die Partie des TV Emsdetten am Samstag gegen den EHV Aue ebenfalls aufgrund eines Verdachtsfalles im Umfeld des Emsdettener Teams abgesagt werden. Nun liegt es an den Testergebnissen der Münsterländer, ob das Duell wie geplant stattfinden kann.

Ein Spieler der HSG, der selbst negativ getestet wurde und in der Schweiz wohnt, muss jedoch aufgrund eines positiven Befundes in der Familie in Quarantäne bleiben und wird auf jeden Fall fehlen. Hinter Tom Wolf und Peter Schramm steht indes noch ein Fragezeichen aufgrund ihrer Verletzungen.

Für beide Clubs böte sich an diesem Abend noch einmal die Chance, ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gutzumachen - und die brauchen beide Teams ganz dringend.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler

| Andreas Joas | Sport | Handball

- Anzeigen -