- Anzeige -

Alle Jahre wieder: Warnung vor Betrüger-Teerkolonnen

Symbolbild
Symbolbid

Hausbesitzer in Engen wurde am Donnerstag überrumpelt

Kreis Konstanz /Engen. Zwei plötzlich auftauchende Männer haben am Donnerstag einem Grundstückbesitzer in Engen eine Hofsanierung mit Bitumen und Kies angeboten. Das Material sei nach Angaben der Männer bei einer nahegelegenen Baustelle übriggeblieben und deswegen kostengünstig.

Der Geschädigte gab den Auftrag, den Parkplatz vor dem Hof zu richten. Kurze Zeit später kamen zur Ausführung der Arbeit drei weitere Männer. Nach getaner Arbeit wurde eine Rechnung ausgehändigt und von dem Geschädigten vor Ort in bar bezahlt. Nachdem die Männer den Hof verlassen hatten, wurde freilich festgestellt, dass die Rechnung falsch berechnet sowie erhöht gestellt und zudem die Arbeiten miserabel ausgeführt worden waren.Die Kolonne war da schon über alle Berge.

Die Polizei warnt vor solchen Haustürgeschäften. Erfahrungsgemäß handelt es sich um Betrüger, die mit Scheinfirmen agieren und die Arbeiten mangelhaft ausführen. In den meisten Fällen sind auch die Berechnungen falsch und die Mitarbeiter setzen die Auftraggeber während der Arbeiten mit Forderungen und Nachzahlungen unter Druck.

Die Polizei empfiehlt, bei Angeboten an der Haustür stets skeptisch zu sein und sich bei ansässigen Firmen Vergleichsangebote einzuholen. In dieser Woche wurden mehrere Versuche dieser Art im Präsidiumsbereich bekannt. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Männer an weiteren Häusern ihr Geschäft angeboten haben. Hinweise zu solchen betrügerisch agierenden Teerkolonnen nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler