- Anzeige -

Amtseinführung im kleinen Kreis

Bürgermeister Mühlingen
Thorsten Scigliano wurde am Dienstag als neuer Bürgermeister von Mühlingen vereidigt. swb-Bild: dh

Thorsten Scigliano ist jetzt offiziell Bürgermeister von Mühlingen

Mühlingen. Es war nur eine kleine Runde, die sich am Dienstagabend im Ratssaal des Mühlinger Rathauses versammelt hatte: Die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte, eine Handvoll Bürger, Familie Scigliano sowie der Volkertshauser Bürgermeister Marcus Röwer als Vertreter des Bürgermeisterverbands und der frischgebackene »Altbürgermeister« Manfred Jüppner. Mehr war wegen Corona nicht drin zur Amtseinführung des neuen Bürgermeisters Thorsten Scigliano. Das tat der Feierlichkeit des Anlasses jedoch keinen Abbruch.

Reinhold Stropper als Vertreter des Gemeinderats nahm die Verpflichtung vor. Nicht jedoch ohne den neuen Rathauschef an seine Pflichten zu erinnern. »Die Erwartungen der Bürgerschaft sind groß. Wahlversprechen klingen nach und wollen erfüllt werden«, so Stropper, der betonte, wie sehr er sich auf die Zusammenarbeit mit Scigliano freue. »Die Weiterentwicklung einer der flächenmäßig größten Gemeinden im Landkreis Konstanz wird in den kommenden Jahren eine riesige Herausforderung. Ich wünsche Ihnen, dass es Ihnen gelingt, immer das Beste für die Gemeinde zu erwirken«, so Stropper zu Scigliano.

Den Amtseid musste der neue Bürgermeister aufgrund der Corona-Verordnung mit Mundschutz sprechen, trotz allem vermochte er diesen laut und deutlich zu formulieren, bevor er aus den Händen von Reinhold Stropper die Amtskette verliehen bekam. »Mir ist bewusst, was damit nun für Herausforderungen auf mich zukommen, aber ich freue mich sehr darauf«, betonte Thorsten Scigliano.

Lob für Altbürgermeister Jüppner

Zu den ersten Gratulanten gehörte Markus Röwer, der selbst erst seit April vergangenen Jahres Bürgermeister von Volkertshausen ist und sich deshalb wohl sehr gut in seinen neuen Amtskollegen hineinversetzen konnte. Röwer überbrachte in seiner Eigenschaft als Kreisvorsitzender des Bürgermeisterverbands die Grüße und Glückwünsche der Bürgermeisterkollegen aus dem Landkreis und gab ihm noch einige wichtige Ratschläge mit auf den Weg und rief den Gemeinderat auf: »Helfen Sie Ihrem neuen Bürgermeister. Sie kennen die Gemeinde schon länger als er«. Auch für »Altbürgermeister« Manfred Jüppner hatte Röwer noch einige lobende Worte. »Er hat eine Ära in Mühlingen geprägt und es ist sehr schade, dass diese jetzt nicht mit einer gebührenden Verabschiedung enden kann«, so Röwer.

Für Thorsten Scigliano war der Amtsantritt zugleich auch der Abschluss eines guten Wahlkampfs. »Jeder von uns Kandidaten wollte heute hier stehen«, betonte er und dankte deshalb besonders Gemeinderat Peter Kible für den fairen Wahlkampf. Die ersten Schulungen an der Hochschule für Verwaltung in Kehl hat Scigliano indes schon hinter sich. Seit Juli war er schon Dauergast in den Gemeinderatssitzungen und natürlich gab es eine gute Einarbeitung durch seinen Vorgänger, wie er berichtete. »Das hat mir gezeigt, dass es für Manfred Jüppner wirklich wichtig ist, dass es für die Gemeinde gut weiter geht. Und auch wenn ich sicherlich einiges anders machen werde, haben wir doch das gleiche Ziel: Das Beste für Mühlingen zu erreichen«, erklärte Scigliano. Im Hinblick auf diejenigen Wählerinnen und Wähler, die sich einen Verwaltungsfachmann gewünscht hätten, kündigte er an, eine nebenberufliches Verwaltungsstudium an der Hochschule in Kehl absolvieren zu wollen.

Wochenblatt @: Dominique Hahn