- Anzeige -

Apps für mehr Bürgerbeteiligung

App Bürgerbeteiligung
App-Icon der Bürgerbeteiligungs-App, mit der sich die Bürgerinnen und Bürger über Umfragen noch mehr an der Stadtentwicklung beteiligen können. swb-Bild: Stadtverwaltung Radolfzell

Gleich zwei neue Apps sollen die Bürgerinnen und Bürger mit ins Boot holen

Radolfzell. "Ganz einfach und schnell per Klick können Bürgerinnen und Bürger zukünftig mit der WebApp „Bürgerbeteiligung Radolfzell“ bei wichtigen städtischen Themen mitreden", teilt die Stadtverwaltung Radolfzell mit. Mit dieser neuen Online-Beteiligungsform möchte die Stadtverwaltung mehrfach im Jahr Umfragen zu aktuellen Themen starten, um die Meinungen und Vorstellungen der Radolfzeller Bürgerschaft zu erfahren und in die Entscheidungsprozesse von Verwaltung und Politik einfließen zu lassen, so die Info aus dem Rathaus.

„Wir hoffen, dass sich durch den unkomplizierten und schnellen Ablauf viele Bürgerinnen und Bürger an den Abstimmungen beteiligen. Wir haben bereits ein hohes Bürgerengagement in unseren zahlreichen Beteiligungsprozessen. Wir freuen uns jedoch, wenn wir über die App ein noch breiteres und repräsentativeres Stimmungsbild erhalten und werden gleich mit einer Umfrage zu digitalen Dienstleistungen der Verwaltung beginnen“, betont Oberbürgermeister Martin Staab.

So funktioniert es

Alle Radolfzellerinnen und Radolfzeller ab 16 Jahren sind teilnahmeberechtigt. Diese erhalten ein Schreiben mit einem persönlichen Zugang, mit dem sie sich in der WebApp – also der Webanwendung – registrieren können. Der Zugang zur Umfrage ist über das App-Icon auf dem Startbildschirm oder über den Browser möglich. Um die App zu starten, sind eine Internetverbindung sowie die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse notwendig. Über diese Mail-Adresse werden die Nutzer auch zu künftigen Umfragen eingeladen. Die Abstimmung erfolgt völlig anonym und die Teilnahme ist freiwillig. Der Datenschutz wird selbstverständlich gewährleistet. Neubürger oder Personen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, erhalten automatisch einen Zugangscode zur Webanwendung. Die Umfrageergebnisse werden im Nachgang veröffentlicht.

Erste Umfrage läuft bereits

Gleich zum Start der WebApp können die Bürgerinnen und Bürger an einer Umfrage zu digitalen Dienstleistungen in der Verwaltung teilnehmen. Zum Beispiel wird gefragt, welche Dienstleistungen sie derzeit online nutzen und welche sie sich wünschen würden. Damit will die Stadtverwaltung Radolfzell wissen, wo sie Verbesserungen im Bürgerservice herbeiführen kann.

Mängel im Stadtbild beheben mit der App „Mängelmelder“

Die zweite App, die die Stadt Radolfzell zum neuen Jahr herausgebracht hat ermöglicht es Mängel oder Vandaismus in der Stadt und den Ortsteilen zu melden. Egal ob es sich dabei um illegal entsorgten Müll, defekte Straßenbeleuchtung oder eine beschädigte Parkbank handelt: Die App soll es möglichst einfach machen, solche Dinge an die Stadtverwaltung zu melden, war zum Wochenende aus der städtischen Pressestelle zu erfahren. Das solle dazu beitragen, dass Probleme schneller erkannt und zeitnah behoben werden. Die Meldung kann auch weiterhin über eine Webanwendung unter https://maengelmelder.radolfzell.de übermittelt werden.

Um die App zu nutzen und eine Meldung abzugeben, ist eine Registrierung erforderlich. Der neue Mängelmelder überträgt die Daten des Standortes beziehungsweise Fundortes automatisch, sofern der Anwender die Standortfunktion autorisiert hat. Danach haben die Nutzer die Möglichkeit, aus zehn Kategorien zu wählen. Zur Wahl stehen unter anderem Straßenbeleuchtung, Straßenreinigung, Öffentliche Grünflächen, Schul- und Sportanlagen oder Stadtmöblierung. Ist die Kategorie ausgewählt, können ausführliche und detaillierte Angaben zum jeweiligen Problem gemacht werden. Für eine bessere Dokumentation des Sachverhalts können darüber hinaus Bilder oder Sprachnachrichten hinzugefügt werden. Alle eingehenden Meldungen werden anonym veröffentlicht. Die Kommentierung von jedem Nutzer ist möglich. So kann der Meldende sehen, ob der Mangel bereits an die Stadtverwaltung weitergegeben wurde. Zudem wird in der Übersicht bei jeder Meldung der Bearbeitungsstatus angezeigt.

Registrierung notwendig

Die Anwendung ist für alle Interessierten verfügbar und kann im App Store oder Google Play Store heruntergeladen werden. Zu finden ist sie in der Suche unter den Stichworten „Mängelmelder Radolfzell“. Um die App benutzen zu können, ist eine Internetverbindung notwendig – entweder auf dem Computer zuhause oder auf dem mobilen Endgerät. Ist der Mängelmelder installiert, sind alle bereits eingegebenen Hinweise sichtbar. Wer eine neue Meldung verfassen möchte, wird zunächst aufgefordert, sich mit einem Benutzernamen und einem Passwort zu registrieren.

Wochenblatt @: Dominique Hahn


- Anzeigen -