- Anzeige -

Auf künstlerischer "Lauschtour" durch die Singener Innenstadt

Lauschtour
Christoph Bauer, Kathrin Fuchs und Catharina Scheufele stellten die Lauschtour vor dem Singener Kunstmuseum vor. Die App kann jetzt heruntergeladen werden. swb-Bild: Stadt Singen

Mit dem Smartphone oder Tablet die Kunst im öffentlichen Raum entdecken

Singen. Kunstkenner wissen es: Singen ist eine große Bühne für Kunst im öffentlichen Raum – oder „Public Art“ in neuem Deutsch. In den letzten Jahren hat sich die Sammlung kontinuierlich durch hochkarätige Kunstwerke erweitert. Die Kunstwerke am neuen Bahnhofsvorplatz von Werner Pokorny sowie die am neugestalteten Herz-Jesu-Platz von Lukas Schneeweiss, haben überregionale Strahlkraft ist die Erfahrung.

Um diesen Singener Schatz, der die Stadt in der Kunstwelt weit über die Stadtgrenzen hinaus trägt, zukünftig den Einheimischen und den Touristen näher zu bringen, hat der Fachbereich Kultur und die Stabstelle Tourismus eine weitere digitale Lauschtour entwickelt, die es allen Interessierten jederzeit ermöglicht, gemeinsam mit Christoph Bauer, dem Leiter des Singener Kunstmuseums, auf Tour zu gehen und sich von ihm unterhaltsam und kompetent die Welt der Kunst im öffentlichen Raum erklären zu lassen.

Für die Nutzung der Lauschtour muss „Die Lauschtour-APP“ auf einem mobilen Endgerät heruntergeladen werden. Die App ist kostenfrei.

Durch GPS Steuerung und Sprachansagen wird der Nutzer auf einem etwa einstündigen Rundgang durch die Kernstadt geführt (Streckenlänge 3,2 km). Auf einem Stadtplan sind die einzelnen Stationen sichtbar. Der Nutzer kann auch wahlweise die Tour ohne GPS nach der Karte gehen. Die einzelnen Kunstwerke in der App sind zusätzlich mit Fotos hinterlegt.

Die einzelnen Stationen sind:

1. Kunstmuseum, Start der Tour

2. Narrenbrunnen Gero Hellmuth

3. Wandbild Otto Dix (Rathaus)

4. Located World, Joseph Kosuth (Rathaus)

5. Singener Kapitell, Markus Daum (Stadthalle)

6. The Golden Apples, Ilya Kabakov (Stadtgarten)

7. Scheffelstatue, Gero Hellmuth (Stadtgarten)

8. SINGEN, Harald F. Müller (Hauptstraße/Feuerwehr)

9. Paradiesbaum, Peter Lenk (Scheffelstraße)

10. Männliche Figur, Stephan Balkenhol (Scheffelstraße / Maggi-Turm)

11. Türme, Werner Pokorny (Kreisel Bahnhofsvorplatz)

12. Hauserbrunnen, Erich Hauser (August-Ruf-Straße)

13. Weltraum, Lukas Schneeweiss (Herz-Jesu-Platz)

 

Rechtzeitig vor den Sommerferien ist die Lauschtour nun online. Die englische Version ist im Moment in Arbeit und wird voraussichtlich im August/September verfügbar sein.

Eine weitere Lauschtour ist bereits in Entwicklung. Eine klassische „Stadtführung“ durch Singen. Stadtarchivarin Britta Panzer hat die Inhalte bereits erarbeitet. Die Tonaufnahmen folgen demnächst.

 

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -