- Anzeige -

Aus für den Megathlon

Megathlon
Der Bodensee-Megathlon 2021 ist abgesagt. swb-Bild: Archiv

Sportveranstaltung wird nicht mehr stattfinden

Radolfzell. Wie in der vergangenen Woche bekannt wurde wird es im kommenden Jahr keinen Bodensee-Megathlon mehr geben. Wie die Veranstalter von der Sauser Event GmbH mitteilten sei dies dadurch begründet, dass drei der Hauptsponsoren ihr Engagement für die Großveranstaltung zurückgezogen haben. »Wir konnten die große finanzielle Lücke leider nicht schließen und werden deshalb den Megathlon aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr durchführen«, teilt das unternehmen auf seiner Internetseite mit. Mit dem tragischen Todesfall beim Megathlon 2019 habe dies laut der Sponsoren nichts zu tun, bekräftigt Rik Sauser auf Nachfrage des WOCHENBLATTs. Bei der Sparkasse wie auch der Lapp Group handle es sich um zwei langjährige Sponsoren und hier habe sich in den vergangenen Jahren bereits abgezeichnet, dass diese ihre Sponsoring-Schwerpunkte anders setzen wollen, so Sauser. Der dritte Sponsor, der seinen Rückzug erklärt hat, ist die Stadt Radolfzell. »In Bezug auf die Stadt Radolfzell kam der Rückzug für uns unerwartet, der Bodensee Megathlon gehört zur Stadt Radolfzell wie das Seenachtsfest nach Konstanz. Natürlich nicht mit einer so langen Tradition, aber wenn sich die Stadt dann mit Ihrem finanziellen Engagement zurückzieht fehlt plötzlich auch die Basis für den Standort des Bodensee Megathlons. Aber so ist es nun und wir alle müssen die Situation so akzeptieren wie sie gekommen ist«, erklärt Sauser.

Auf Nachfrage des WOCHENBLATTs betont Nina Hanstein, die Geschäftsführerin der Tourismus und Stadtmarketing Radolfzell GmbH, dass das Sponsoring von Seiten der Stadt schon immer als Temporäres Sponsoring gedacht war, bis sich die Veranstaltung etabliert hat. Bereits Anfang des Jahres war der Entschluss gefallen, sich zum Teil aus dem Sponsoring zurück zu ziehen. Mit dem Todesfall habe die Entscheidung nichts zu tun, so Hanstein. Auch die benötigten Flächen hätte man für den Megathlon weiterhin kostenfrei zur Verfügung gestellt, betont sie. »Dass Zeitgleich noch zwei weitere große Sponsoren abspringen war für uns natürlich nicht vorhersehbar. Dementsprechend tut es uns auch sehr leid, dass die Veranstaltung in Zukunft nicht mehr stattfinden kann«, so Hanstein.

Dass es den Megathlon irgendwann in Zukunft wieder einmal geben wird, halten die Veranstalter für unwahrscheinlich. »Vor allem auch mit dem Rückzug der Stadt Radolfzell aus dem Barsponsoring fehlt uns eine grundlegende Basis den Bodensee Megathlon in Radolfzell zu veranstalten und zu vermarkten und dort aktiv potente Sponsoren zu suchen. Da müsste schon ein Wunder passieren. Die finanzielle Lücke ist einfach zu groß«, erklärt Sauser und fügt hinzu: »Den Megathlon haben wir immer mit viel Herzblut mit unserem Team und den vielen Helfern veranstaltet, aber wir sind natürlich auch ein Unternehmen das wirtschaftlich denken muss und einen entsprechenden Gewinn erzielen muss«.

Rückmeldungen zur absage haben die Veranstalter laut eigenen Angaben vor allem »von unzähligen Teilnehmern bekommen, die traurig sind, dass diese tolle Veranstaltung nicht mehr stattfindet. Wir hatten durchweg positive Rückmeldungen und viele die einfach danke gesagt haben für viele zurückliegenden Austragungen«, fasst Rik Sauser zusammen. Indes habe es aber auch großes Verständnis für die Argumentation der Veranstalter gegeben.

Wochenblatt Redakteur @: Dominique Hahn