- Anzeige -

Aus zwei mach eins

DLRG Fusion
Symbolischer Handschlag zwischen den beiden Vorsitzenden Armin Soltys (Öhningen) und Heidrun Löhle (Wangen). swb-Bild: Becker

DLRG Öhningen ist gewachsen

Öhningen. Jüngst trafen sich die Mitglieder der DLRG Öhningen und Wangen zu separaten außerordentlichen Mitgliederversammlungen unter notarieller Aufsicht im Feuerwehrhaus Wangen.
Nach gut sechs Minuten Versammlungsgesamtdauer stand für die Ortsgruppe Öhningen ein einstimmiger Beschluss fest, nach einer weiteren - nur fünfminütigen - Versammlung im Anschluss – diesmal der Ortsgruppe Wangen - konnte auch diese einen einstimmigen Beschluss für die Verschmelzung der beiden Gruppen vermelden.

Die kleinsten Gruppen am Untersee haben somit zu einer »größeren« Ortgruppe, die von nun an DLRG Öhningen e.V. heißt, fusioniert. Seit längerem finden sich immer weniger ehrenamtliche Helfer, die ihre Freizeit für die Sicherheit anderer Badegäste »opfern«, bzw. den immer anspruchsvolleren Anforderungen nachkommen müssen und sich entsprechend weiterbilden wollen, teilt der Verein im Pressetext mit.

In Wangen sei dieses Problem so groß geworden, dass die Vorstandschaft im Frühsommer 2018 an den Vorstand der Ortsgruppe Öhningen herangetreten war und die Idee zur Zusammenlegung der Gruppen einbrachte. Nun werden noch die notwendigen Formalitäten abschließend geklärt. Der nächste Schritt ist die Unterzeichnung der Anmeldung zur Eintragung beim Vereinsregister. »Es wird knapp werden, jedoch sind wir zuversichtlich, dass bis zur ersten gemeinsamen Mitgliederversammlung am 22. März 2019 die Eintragung erfolgt ist«, heißt es von Seiten des Vereins.

Wochenblatt Redakteur @: Dominique Hahn