- Anzeige -

AZUWA macht individuelles Lagern möglich

Tag der offenen Tür bei Wacker Umzug
Reinhold Wacker (Mitte, kniend) und sein Team sind Profis was den Umzug und die Einlagerung betrifft. swb-Bild: ver

Tag der offenen Tür bei Wacker Umzug

Stockach. Viel zu entdecken gab es am Samstag beim Tag der offenen Tür der Firma Wacker Umzug in der Meßkircher Straße 29: Neben der Bewirtung durch den VfR Stockach lud das Team um Reinhold Wacker zu Spiel und Spaß ein - von Dosenwerfen, einem Flohmarkt bis hin zur Schnitzeljagd und einem Gewinnspiel war für Groß und Klein einiges unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen geboten.

Anlass für das Event sind die neuen Self-Storage-Boxen, die das Unternehmen unter dem Namen AZUWA künftig anbietet. Auf 400 Quadratmetern sind festgebaute Boxen von ein bis 25 Quadratmetern Fläche abschließbar und individuell für den Kunden nutzbar, so Reinhold Wacker im Gespräch mit dem WOCHENBLATT. »Wir sind immer nah am Menschen dran, sodass wir für alle Bedürfnisse die passende Lösung finden, sei es Kurz- oder Langzeitlagerung oder gar eine professionelle Möbellagerung.«

Rund ein Jahr Bauzeit und stolze 250.000 Euro hat sich das Unternehmen die Umsetzung dieses Konzepts, das für die Region neu ist, kosten lassen. »Wir bieten bereits Container und Holzboxen zur Lagerung an, die Nachfrage dafür ist hoch, denn immer weniger Menschen ziehen um, der Platz zuhause ist jedoch begrenzt.« Die ersten Boxen seien bereits vergeben.

»Corona geschuldet waren wir als Umzugsfirma in den letzten Monaten nicht sehr aktiv und mit den Self-Storage-Boxen wollen wir die persönliche Lagerung auf eine andere Ebene bringen«, erklärt Wacker, der in seiner Zukunftsvision dieses Konzept auch an anderen Standorten in der Region umsetzen möchte.

Wochenblatt @: Graziella Verchio


- Anzeigen -