- Anzeige -

Bald strahlt das Turmkreuz wieder

St. Blasius Binningen
Mit Zeitdokumenten für kommende Generationen - darunter natürlich eine aktuelle Ausgabe des Singener Wochenblatts - wurde die Zeitkapsel für die Binninger Kirche gefüllt. Im Bild von links Horst Günthert von der Blechnerei Schäuble, Architekt Andreas Wieser und Pfarrer Thorsten Gompper. swb-Bild: mu

Renovation der Kirche St. Blasius in Binningen geht voran

Binningen. Nach langen Jahren des Prüfens, Wartens und Planens wurde die Kirchturmsanierung der St. Blasius Kirche in Binningen im August diesen Jahres begonnen. Am Donnerstag wurde nun in einer Feierstunde die Zeitkapsel mit aktuellen Schriftstücken für kommende Generationen in der neu vergoldeten Kirchturmkugel gefüllt und soll bald auf der Turmspitze angebracht werden.

Das Sturmtief »Ignaz« machte allerdings einen Strich durch die ursprüngliche Planung, noch am selben Tag die restaurierte Kugel samt Wetterhahn und Kreuz auf der Turmspitze zu befestigen, zu gefährlich wäre die Aktion bei den heftigen Windböen gewesen.
Doch stürmisch ging es auch vor über zwei Jahren zu, als Tief »Sabine« im Februar 2019 über den Hegau fegte und ein schweres Sandsteinelement aus dem Glockenturm riss, so dass es höchste Zeit zum Handeln war und Bewegung in die lang geplante Sanierung kam, erinnerte sich Pfarrer Thorsten Gompper. Im »Hauruck-Verfahren« wurden die notwendigen Genehmigungen erteilt und die Finanzierung für die Sanierung des Turms und der Glasfenster des Schiffes bewilligt. Kaum waren diese notwendigen Punkte abgeschlossen stand das nächste Problem an: Der Schutz der zahlreichen Fledermäuse, die im Kirchturm Quartier bezogen haben. In enger Absprache mit Experten und Fachbehörden wurde ein Zeitfenster für die Bauarbeiten gefunden, so dass Mitte August die ersten Handwerker anrücken konnten. Bis November sollen die Arbeiten des ersten Bauabschnittes abgeschlossen werden, kündigte Architekt Andreas Wieser aus Hilzingen an. Er hat reichlich Erfahrung mit Renovationen von Kirchenbauten, leitete unter anderem die Renovierung der Barockkirche St. Peter und Paul in Hilzingen und widmet sich in seiner Freizeit mit viel Herzblut der kunsthistorischen Kirchenforschung. Wieser lobte die »schnelle und ausgezeichnete Arbeit der Handwerker«, die zum Großteil aus dem Hegau und der Region stammen.
Die Kosten für den ersten Bauabschnitt der Binninger Kirche belaufen sich auf rund 500.000 Euro; weitere Maßnahmen werden noch am Kirchenschiff und der Orgel notwendig sein.
Auch Hilzingens Bürgermeister Holger Mayer freut es, dass der ortsbildprägende Kirchturm der Pfarrkirche St. Blasius bald wieder in neuem Glanz erstrahlen wird. Er kündigte an, dass die Gemeinde nicht nur die Kosten für die neue Kirchturmuhr in Höhe von 14.000 Euro übernehmen, sondern noch einen weiteren großzügigen Zuschuss beisteuern wird.
Sobald die frisch restaurierte Kugel mit Zeitkapsel samt Wetterhahn und Kreuz dann auf dem Kirchturm der St. Blasius Kirche angebracht sind, soll das Kreuz als christliches Symbol für Toleranz und Nächstenliebe weit über den Hegau strahlen lautet der Wunsch für den renovierten Kirchturm in Binningen.
Mit Bildergalerie


Wochenblatt @: Ute Mucha


- Anzeigen -