- Anzeige -

Beiboot entwendet und damit gekentert

Symbolbild
Symbolbild

Alkohol war bei der Tour mit im Spiel gewesen

Berlingen. Am Samstag haben drei alkoholisierte Männer ein Beiboot entwendet und sind damit auf dem Untersee gekentert. Unterkühlt und leicht verletzt mussten sie ins Spital gebracht werden.

Gegen 5.45 Uhr hatten die drei Männer im Alter zwischen 19 und 21 Jahren das  Beiboot entwendet und ruderten mit diesem auf den See hinaus.Dabei kenterte das Boot und die drei Männer fielen ins Wasser. Einer der Männer konnte sich selbstständig an Land retten. Die beiden anderen retteten sich auf nahegelegene Schiffe, die an Bojen angebunden waren. Kurze Zeit später traf ein Einsatzschiff der Seepolizei der Kantonspolizei Thurgau ein und brachten die beiden Männer ans Ufer. Unterkühlt und leicht verletzt wurden die drei Männer durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Das gekenterte Beiboot wurde durch die Einsatzkräfte der Seepolizei der Kantonspolizei Thurgau geborgen. Atemalkoholtests bei den drei Deutschen ergaben Werte zwischen 0,54 mg/l und 0,85 mg/l. Die drei Männer müssen sich dafür vor der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen verantworten.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler