- Anzeige -

Bio-Gemüse aus Aach

| Nachrichten | Hegau | Aach
Netzwerk,Gewächshaus Aach
Trotz 35°C Außentemperatur zeigten 21 Bürger aus Aach und Volkertshausen großes Interesse für das Bio-Gewächshaus in Aach und staunten über die Tomatenstöcke, die hier jeweils bis zu 16 Metern lang werden können. swb-Bild: Soziales Netzwerk

Soziales Netzwerk Aach organisierte Führung durch Gewächshäuser

Aach. Tomaten und Gurken, alle Bioland zertifiziert, werden in Aach in einem der modernsten und größten Bio-Gewächshäuser in Deutschland produziert. Für interessierte Bürger hatte das Soziale Netzwerk Aach eine Führung organisiert.
Betreiber Benjamin Wagner, dessen Familie seit Generationen auf der Insel Reichenau Gemüseanbau betreibt, führte die 21-köpfige Gruppe durch das 3 ha große Gewächshaus und beantwortete geduldig die vielen Fragen. Zwei Tomatensorten können hier von März bis November geerntet werden. Gurkenpflanzen müssen dagegen alle 4 Monate ersetzt werden. Alle Produkte gehen an Edeka-Südwest. Das Pflanzgut stammt von der Fa. Bärthele, Inhaber des ersten Bioland-Betriebs auf der Insel Reichenau, sowie von Betrieben aus Holland, die nach EU-Biorichtlinien anbauen. Für die Bestäubung der Blüten sorgen eingesetzte Hummelvölker. Anbau, Pflege und Ernte erfolgt durch ca. 30 Mitarbeiter.

Überrascht waren die Besucher über den enormen Aufwand, der notwendig ist, um der Verbreitung von Krankheiten oder dem Pilzbefall vorzubeugen. Der Großteil des Wärmeenergiebedarfs kann durch Zusammenarbeit mit der in unmittelbarer Nähe liegenden Biogasanlage gedeckt werden. Zwei Drittel des Wasserbedarfs werden aus aufgefangenem Regenwasser abgedeckt, der Rest der benötigten Wassermenge kommt aus einem nahegelegenen Brunnen oder – bei extremer Trockenheit – aus der Trinkwasserversorgung. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, kann die Bio-Produkte jeden Samstagvormittag ab 10:00 Uhr direkt ab Gewächshaus zu kaufen.
 
Trotz 35°C Außentemperatur zeigten 21 Bürger aus Aach und Volkertshausen großes Interesse für das Bio-Gewächshaus in Aach und staunten über die Tomatenstöcke, die hier jeweils bis zu 16 Metern lang werden können.
 

Wochenblatt Redakteur @: Ute Mucha

| Nachrichten | Hegau | Aach