- Anzeige -

"Car-Freitag" hatte sich nach Bad Dürrheim verlagert

Tuning Absperrung
In singen konnte ein größeres Tuning- und Posertreffen am "Car-Freitag" im Keim erstickt werden. swb-Bild: of/ Archiv

In Singen zog das von der Stadt ausgesprochene Versammlungsverbot

Singen/ Bad Dürrheim. Anlässlich der Schönwetterperiode und dem zu den Vorjahren erfahrungsgemäß bundesweit verstärktem Auftreten der Renn-, Tuning- und Poserszene, am "Car-Freitag", wurden durch das Polizeipräsidium Konstanz in Singen sowie im Bereich Villingen-Schwenningen, Bad Dürrheim, separate Einsatzmaßnahmen durchgeführt.

In Singen waren im Vorfeld bereits an den bekannten Örtlichkeiten Absperrmaßnahmen sowie ein Ansammlungsverbot von Fahrzeugen der Tuningszene durch die Stadtverwaltung angeordnet worden. Aufgrund dessen kam es laut Polizei nur vereinzelt zu Fahrzeugansammlungen. Insgesamt waren hier vier Verstöße bzgl. der Corona Verordnung, sechs zum Teil erhebliche Geschwindigkeitsverstöße, als auch acht Mal das Erlöschen der Betriebserlaubnis festzustellen, so der Bericht am Samstag.

Im Bereich Villingen-Schwenningen, Bad Dürrheim und Donaueschingen-Hüfingen wurden im Laufe des Abends auf verschiedenen Parkplätzen eine Vielzahl von Fahrzeugen (zu Spitzenzeiten 300-400 Fahrzeuge), welche eindeutig der Tuning- und Poserzene zuzuordnen waren, festgestellt, teilte die Polizei mit. Außerdem hätten sich  hier auch feierwillige junge Erwachsene hinzugesellt.

Aufgrund der offensichtlichen Unvereinbarkeit mit der aktuellen Corona-Vorschriftenlage wurde die Ansammlung mittels dem Aussprechen von Platzverweisen beendet. Ähnlich wie in Singen wurden auch hier im Schwarzwald-Baar-Kreis Verstöße der Fahrzeug-Zulassungsverordnung mit Erlöschen der Betriebserlaubnis festgestellt. Zwei Fahrzeuge wurden an Ort und Stelle stillgelegt. Einem weiteren Pkw-Lenker wurde die Fahrt an seine Wohnanschrift noch gestattet. Während einer durchgeführten Geschwindigkeitsmessung mittels Lasergerät konnte ein Pkw Mercedes Benz, aus dem Raum Villingen-Schwenningen mit einer Geschwindigkeit von 150 km/h bei erlaubten 100 km/h gemessen werden, so dass nach Abzug der Toleranz 45 km/h über dem erlaubten Wert festzustellen war.

 

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -