- Anzeige -

Corona-Fall nach der Kreistagsitzung

Kreistag Stadthalle
Nach der letzten Sitzung des Kreistags in der Singener Stadthalle vor einer Woche gab es bei einem Kreisrat einen positiven Befund mit Covid 19. swb-Bild: of

Durch Hygienekonzept der Stadthalle aber nur 12 Kontaktpersonen ersten Grades definiert

Singen/ Konstanz. Ein Mitglied einer Kreistagsfraktion entwickelte am Tag nach der Kreistagssitzung, welche am letzten Montag, 19. Oktober,  in der Singener Stadthalle stattfand, Symptome und wurde im weiteren Verlauf positiv auf Covid-19 getestet.

Es handelte sich dabei im den Aacher Bürgermeister und Kreisrat Manfred Ossola, dem es den Umständen entsprechend nicht unbedingt schlecht geht. Nach der Meldung über die Bestätigung des Falls ging es am Freitagabend erst mal richtig rund. Schließlich waren es über 100 Personen die an der Kreistagsitzung auch zeitweise dabei waren. Und immerhin saßen in der Sitzung auch der größte Anteil der Bürgermeister und OB's aus dem Landkreis. Die wurden am Freitagabend noch alle, zum Teil durch Landrat Zeno Danner, persönlich verständigt.

Aufgrund des sehr guten Hygienekonzepts in der Singener Stadthalle und der effektiven Belüftung habe der Großteil der Teilnehmenden vom Gesundheitsamt als Kontaktpersonen der Kategorie 2 (KP 2) eingestuft werden können, informierte die Medienstelle des Landratsamts dann am Montag dazu. 

Lediglich die  Personen, die sich über einen Zeitraum von mindestens 15 Minuten in der Nähe der betroffenen Person aufhielten, zählen als Kontaktpersonen der ersten Kategorie (KP 1), das sind 12 Personen. Für diese, zumeist Vertreter der Freien Wähler, gilt auch wegen der vorangegangen Fraktionssitzung eine 14-tätige Quarantäne und Testpflicht, unterstrich das Landratsamt. Den übrigen Kontaktpersonen der Kategorie 2 wurde empfohlen, soziale Kontakte vorerst zu meiden und aufmerksam gegenüber einer möglichen Symptomentwicklung zu sein. Ihnen wurde außerdem eine freiwillige Testmöglichkeit durch das Landratsamt angeboten, da die Meldung doch für einige Unsicherheit sorgte. Inwieweit das Virus sich in dieser Sitzung verbreiten konnte, ist derzeit noch offen. Die Testergebnisse dürften erst am Dienstag vorliegen. Immerhin ist seit der Sitzung allerdings bereits eine Woche vergangen.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -