- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Das getanzte Schachspiel war der Renner

Showtanz Randegg
Mit einer Traumwertung von 10,0 gewann die Formation »Dancefusion« vom SV Zimmern unter dem Berg. Die Tänzer erzählten mit ihrer Performance die Spielregeln des Schachspiels. Das Showtanzturnier vom VfB Randegg fand bereits zum 11.Mal statt.swb-Bild: hz

Showtanzabend VfB Randegg in der Grenzlandhalle

Randegg. Am letzten Samstag stand die Randegger Grenzlandhalle ganz im Zeichen des Showtanzes. Bereits zum 11. Mal veranstaltet der VfB Randegg ein Show-Tanz-Turnier für Kinder- und Jugendtanzgruppen sowie einen Show Dance Abend für Erwachsenentanzgruppen. Am Ende war es der Beitrag „Wenn Weiß beginnt und schwarz gewinnt“, ein getanztes Schachspiel mit der Formation „Dancefusion“ vom SV Zimmern unter dem Berg, der das Kampfgericht überzeugte.   Die 21 Tänzer aus dem 500 Seelen Dorf am westlichen Rand der schwäbischen Alb, im Regierungsbezirk Tübingen kamen, sahen und sie siegten mit einer Traumwertung von 10,0. Sie erzählten mit ihrer Performance die Spielregeln des königlichen Brettspiels. Jeder Schachzug wurde mit Elan getanzt, sodass am Ende die weiß gekleideten Tänzer schachmatt gesetzt waren. Den zweiten Rang belegten die „Swamp Hoppers“ vom Showtanzverein Sauldorf. Ihre Geschichte: „Die roten Türme der geduldigen Zeit, Sehnsucht, Liebe unendlich weit.“ handelte von der Lebensphilosophie im fernen Osten. Der Act wurde mit einer Gesamtnote von 9,8 bewertet. Den dritten Rang teilten sich die Debutanten „Dance Denomination“ vom TV Altoberndorf und die „Jazz for Fun Dancers“ vom TSV Denkingen. Um die weiteren Ränge kämpften „FlashDance“ vom SV Renquishausen, die zweiten Newcomer „Funky Diamonds“ vom TV Wurmlingen und die Lokalformation „Dolls“ (TV Jahn Zizzenhausen). Die Kampfrichterinnen Verena Keller (Allensbach), Jenny Bauer, TUS Böhringen, Barbara Gruber, VFB Randegg und Diana Stern, TV Rielasingen / TV Hausen hatten keine leichte Aufgabe.

 

 

Im zentralen Mittelpunkt ihrer Wertungen standen die passenden Bewegung zur Musik, fließende Übergänge, Bewegungsformen und die Choreographie. Zusätzliche Wertungspunkte gab es für Kreativität, Schwierigkeitsgrad und für den Gesamteindruck. Vor dem offiziellen Beginn gab es einen Showact mit den Bambini Girls vom VFB Randegg: Nach der Pause tanzten die Randinis (VFB Randegg) und zum Schluss gab es Tisch und Stuhl Akrobatik mit „Next Generation, Stuhl- Gang“ einer international erfolgreichen Formation vom Turnverein Löffingen. Den Abend moderierte Lissi Christophliente. Gleichzeitig heizte sie dem Publikum vor, während und nach der Show mit einem „Flasmop“ ein. Dabei animierte sie das begeisterte Publikum in der ausverkauften Grenzlandhalle mit Jazz Dance Elementen zum bärenstarken DJ Sound. Bereits am vormittags kämpften die Kindertanzgruppen (6 bis 11 Jahre). Die strahlenden Sieger waren die „Tanzmäuse“ vom VFB Randegg und in der Kategorie Jugendtanzgruppen 12 bis 16 Jahre gewannen „Mini Dancers“ vom TUS Böhringen. Ihr Beitrag handelte von der Fee Tinker Bell aus der Kindergeschichte Peter Pan.

Wochenblatt Redakteur @: Nicole Rabanser