- Anzeige -

Der Ball rollt bald auf dem Kunstrasenplatz

Fertigstellung Kunstrasenplatz
Sebastian van Wambeke, Vorsitzender des FC Hilzingen, und Bürgermeister Holger Mayer auf dem Kunstrasenplatz. swb-Bild: Stadtverwaltung

Fertigstellung der neuen Spielfläche in Hilzingen ist auf der Zielgeraden

Hilzingen. Es leuchtet schon grün – viel zu tun ist nicht mehr am Kunstrasenfeld in Hilzingen. Was im März diesen Jahres mit dem Abschieben von Humus begonnen wurde, steht nun kurz vor dem Abschluss. Sowohl der Sportplatzoberbau als auch die Einzäunung des neuen Platzes sind erfolgt.

Auch die Mitarbeiter des Bauhofs unterstützen tatkräftig die Arbeiten, unter anderem bei der Leitungsverlegung und der Beleuchtung des Fußballplatzes mit insektenfreundlichen LED-Flutlichtern. Der Platz soll demnächst abgenommen werden, sodass der langersehnte Wunsch in Erfüllung geht. »Wir planen, den Platz Ende September für den Spielbetrieb freizugeben«, so Bürgermeister Holger Mayer.

Die Vorfreude unter den ballsporttreibenden Vereinen aus Hilzingen und den Ortsteilen ist groß. »Durch den neuen Kunstrasenplatz haben wir die Möglichkeit unseren Spielern aller Altersklassen beinahe ganzjährig optimale Trainingsmöglichkeiten zu bieten. Dadurch können wir insbesondere die Trainingsarbeit im Juniorenbereich intensivieren, was im Sinne aller Vereine ist, wie die jüngste Besprechung zwischen den Vereinen ergeben hat«, betont Sebastian van Wambeke, Vorsitzender des FC Hilzingen, stellvertretend für alle Vereine.

Bürgermeister Mayer ist es wichtig, dass die zukünftige Belegung mit allen Beteiligten abgestimmt wird. Er begrüßt es, dass sich die Vereine bereits gemeinsam Gedanken gemacht haben, wie eine Nutzung des Platzes gestaltet und organisiert werden kann. Alle waren sich einig, dass ein besonderer Fokus auf der Jugendarbeit liegen soll. Das Gemeindeoberhaupt wird die Anregungen in den Gemeinderat einbringen und beraten.

Die Spieler können es kaum erwarten, das neue Schmuckstück endlich bespielen zu dürfen. Auch der Rathauschef freut sich, wenn er den ersten Ball auf dem neuen Kunstrasenplatz im Kasten versenken darf.

Wochenblatt @: Graziella Verchio