- Anzeige -

Der beste Schnitt der letzten 15 Jahre

TG Abitur
Der Jahrgangsbeste beim TG-Abitur, Joshua Wild mit Schulleiter Stefan Fehrenbach und TG-Leiter Bernhard Luth bei der Feier der Klasse TG 1 am Freitagabend. swb-Bild: Glunk

Vier Mal 1,0-Abi beim Technischen Gymnasium der Hohentwiel Gewerbeschule

Singen. »Das ist ein echtes Abitur«, betonte Schulleiter Stefan Fehrenbach zur Verabschiedung der Abschlussklassen des Technischen Gymnasium an der Hohenwiel Gewerbeeschule. Und trotz Lockdown sogar das mit dem besten Schnitt der letzten 15 Jahre mit 2,2. Der Grundpegel der Schule liegt nämlich für die letzten Jahre bei einem Abi-Schnitt von 2,4. Alle der 78 SchülerInnen haben die Prüfungen bestanden, wegen der aktuellen Corona-Verordnungen wurde die Abschlussfeier in vier Durchgängen durchgeführt, und das könnte sogar bald neue Tradition werden. Es habe positive Rückmeldungen gegeben von den Gästen, die die etwas kleinere Feier der großen durchaus vorziehen könnten, sagte Stefan Glunk als Stellvertretender Schulleiter.
Doch zurück zum Abi-Jahrgang, der sich offensichtlich in der Mehrheit gut in die Welt des Fernunterrichts eingearbeitet hat, wenn auch von den Schülersprechern das Fehlen des sozialen Miteinanders schon als schmerzlich bezeichnet wurde. Und wenn schon mal gemeinsam gefeiert wurde nach den Prüfungen, dann war auch die Polizei gleich da. »Wenn der soziale Kontakt auf einmal einbricht, fehlt einem was im Leben«, macht der Schülerredner deutlich.
Vier mal 1,0 im Abi wurde vermeldet. Und hier kam Joshua Wild mit 864 Punkten auf den ersten Platz und holte noch die Preise für Chemie, Deutsch/ Scheffelpreis und Mechatronik. Simon Schlude (Preis in Mathematik), David Quenzer (Preise in Phisik, Computertechnik und Ethik) und Julius Oexle (Preis  sind die weiteren 1er Abiturienten dieses Jahrgangs. Neun SchülerInnen haben einen Schnitt bis 1,5. Und deshalb gab es zu den vier getrennten Feierstunden auch noch jede Menge weitere Preise.

Die weiteren Preisträger sind (13/1) Lewin Müller (Spanisch), Thomas Danner (1,9); (13/2) Finn Landtaler (GGk, GMT), Carolin Reichel (Englisch), Tim Janic Schneider (Mathematik), Robin Weiler (Sport), Charlotte Gugat (1,4), Nathalie Maja Isele (1,8),Ajla Ramovic (1,9); (TG 13/3) Nico Fröhlich (Informationstechnik), Paul Leppich (1,4), Noah Hackenjos (1,7), Le Viet Hoang Jimmy Nguyen (1,7), Jakob Bolenbach (1,7); (13/4) Noah Hauber (Technik und Management), Davide Papini (ev. Religion), Jonathan Sättele (1,4), Maximilian Komor (1,5), Elias Meier (1,5), Elias Deppe (1,7), Dominik Messmer (1,9) und Rosini Luiz (1,9).

Wochenblatt @: Oliver Fiedler