- Anzeige -

Die Natur ist ihre Marke

UZ Programm
Ihr Name ist die reine Poesie: Die Gabel-Azurjungfer ziert das Titelblatt des neuen Programmheftes des Stockacher UmweltZentrums.swb-Bild: Michaela Weickelt

»UZ«-Programm: Aktivitäten drinnen und draußen

 

Raum Stockach. Ihr Name ist pure Poesie – Gabel-Azurjungfer. Doch wegen ihrer wohlklingenden Bezeichnung allein hat es diese Libellenart nicht nicht auf das Titelbild des aktuellen Programmheftes des Stockacher UmweltZentrums geschafft. Nein, das hat einen anderen Grund: Die Gabel-Azurjungfer wurde im Alpenvorland erstmals am Storchenweiher in Wahlwies, einem der UZ-Naturschutzprojekte, nachgewiesen, erklärt Sabrina Molkenthin, Leiterin der Einrichtung in der Gaswerkstraße 17. Darum schwirrt die Libelle über das Titelbild des 48 Seiten starken Heftes, in dem die Veranstaltungen für das Jahr 2019 festgehalten sind. 

 

Sehr viel Arbeit steckt in dem Heftchen, weiß Sarah Misselbeck, die seit September ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) am UmweltZentrum absolviert. Aber auch viele Veranstaltungen. Etwa die Generalversammlung am Montag, 25. März, um 19 Uhr im »Goldenen Ochsen«, die durch einen Vortrag zum Thema »Fledermäuse in und rund um Stockach« mit Alexandra Sproll von der Arbeitsgemeinschaft Fledermäuse ergänzt wird. Aber es stehen auch andere Vorträge an. So sind die »Letzten Urwälder Europas« das Thema von Professor Rainer Luick am Montag, 18. März, um 18 Uhr im Nellenburg-Gymnasium. Ein praktisches Verbraucherthema steht dagegen am Donnerstag, 4. April, mit »Woher kommen diese Heizkosten« an. Um 19 Uhr spricht Hans-Joachim Horn im UmweltZentrum darüber, wie die Heizkostenabrechnung überprüft und die Ausgaben gesenkt werden können. 

 

Das UmweltZentrum ist aber auch unterwegs auf Tour. Zum Naturerlebnis Stockacher Aach geht es Samstag, 6. April, wenn ein Besuch des Naturschutzgebiets zwischen Bodman und Ludwigshafen auf dem Programm steht. Start zu der Exkursion mit Hanns Werner ist um 15 Uhr an der Straße «Im Neustückern« beim Clubhaus des Segelclubs Bodman. Aktiven Naturschutz können Interessierte und Engagierte betreiben, wenn es am Freitag, 10. Mai, auf zum Pflegeeinsatz an den Hecken für die Hasen geht. Start ist um 9 Uhr am Erlenhof in Wahlwies. Und das Programm des UmweltZentrums ist auch sehr »flüssig«. Er wird in flotter Abkürzung der »Hoppi-Weiher« genannt – gemeint ist das neu angelegte Stillgewässer bei Hoppetenzell. Am Mittwoch, 22. Mai, um 18 Uhr werden Tiere und Pflanzen in dem neuen Biotop am Friedhof an der Verbindungsstraße zwischen Zoznegg und Hoppetenzell besucht. So gibt es noch viel mehr ökologisch in Stockach zu entdecken, als die Gabel-Azurjungfer auf dem Titelblatt des UZ-Programms 2019.

 

Das komplette Programm des UmweltZentrums 2019 steht unter www.uz-stockach.de . Kontaktdaten sind UmweltZentrum Stockach in der Gaswerkstraße 17 in 78333 Stockach unter der Telefonnummer 07771/49 99 oder info@uz-stockach. de .

 

Ihre Name ist die reine Poesie: Die Gabel-Azurjungfer ziert das Titelblatt des neuen Programmheftes des Stockacher UmweltZentrums.swb-Bild: Michaela Weickelt

Wochenblatt Redakteur @: Simone Weiß