- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Diese Firmen prägen die Stadt

Nacht der Radolfzeller Unternehmen
Nicht nur die Stadtverwaltung um OB Martin Staab, Bürgermeisterin Monika Laule, Angélique Tracik, Fachbereichsleiterin Kultur, und Martin Lang, Projektmanager für das Stadtjubiläum, freuen sich auf die Nacht der Radolfzeller Unternehmen. Auch Mathias Kessler (Allweiler), Thomas Klofac (Aptar), Joachim Hodapp (Hügli) Bernhard Bihler (RIZ), Rudolf Bündgen (Schiesser), Arnold Kannenberg (seemaxx), Jens Heinert (Sparkasse), Andreas Reinhardt (SWR), Roger Winter (Volksbank) und Mandy Schuster (ZF-TRW) fiebern dem Event entgegen.swb-Bild: gü

Erste Nacht der Radolfzeller Unternehmen am 5. Mai

Radolfzell. Radolfzell und seine Unternehmen - eine Erfolgsgeschichte, die spätestens seit der Niederlassung des Wäscheherstellers Schiesser 1875 und der Gründung von Allweiler 1860 ihren Anfang genommen hat. Heute ist die Stadt bekannt dafür, dass zahlreiche Big Player ihren Sitz in Radolfzell haben. Allweiler und Schiesser sind nur einige von ihnen. Auch Hügli, das RIZ, das seemaxx, Aptar, ZF-TRW, die Sparkasse, die Volksbank oder die renommierten Stadtwerke – runden die Liste der Erfolgsunternehmen made in Radolfzell ab. Im Rahmen der Nacht der Radolfzeller Unternehmen am Freitag, 5. Mai, von 17 bis 22 Uhr öffnen die wichtigsten Unternehmen der Stadt ihre Türen für außergewöhnliche und spektakuläre Firmenbesichtigungen, die man so normalerweise nicht zu sehen bekommt. Musik, künstlerische Acts und kulinarische Highlights machen die Firmen in dieser Nacht erlebbar. »Besucher erfahren hier, was in Radolfzell von Radolfzellern produziert wird und von unserer Stadt in die ganze Welt hinaus getragen wird«, freut sich Oberbürgermeister Martin Staab auf das seiner Aussage nach »einzigartige Format in der Region«. Stolz sei er darauf, hob der Radolfzeller Rathauschef hervor, dass die namhaftestens Unternehmen sich an der Nacht beteiligen. »Diese Unternehmen haben Radolfzell geprägt und in den vergangenen Jahrhunderten und Jahrzehnten mitgestaltet«, so Staab weiter.
Insgesamt neun Firmen nehmen an der Nacht der Radolfzeller Unternehmen teil. Laut Bürgermeisterin Monika Laule sei diese Zahl gigantisch, habe man doch, als man die Idee aus der Taufe hob, mit lediglich sechs Firmen gerechnet. Für Bernhard Bihler, Geschäftsführer des RIZ, ist es nicht verwunderlich, dass sich viele Weltfirmen in Radolfzell niedergelassen haben: »Sehr viele Firmen kommen wegen den Menschen hier nach Radolfzell. Die Unternehmen drängen nicht umsonst hierher.« Rudolf Bündgen, Vorstandsvorsitzender von Schiesser ergänzte: »Es war nicht nur so, dass Firmen wie Schiesser die Stadt groß gemacht haben. Die Radolfzeller haben auch diese Firmen groß gemacht.«
Die Nacht der Radolfzeller Unternehmen ist indes – wie Angélique Tracik, Fachbereichsleiterin Kultur, und Martin Lang, Projektmanager für das Stadtjubiläum, erklären – kostenlos. Der Jubiläumspin ermöglicht zudem die kostenlose Fahrt mit dem Shuttle-Bus der SWR zu den jeweiligen Unternehmen.

Wochenblatt Redakteur @: Matthias Güntert