- Anzeige -

»Drei Damen vom Grill« begegnen Trachtentänzern

Bunter Abend Narrenverein Nellenburg Hindelwangen
Die »Dancing Girls« beeindruckten beim Bunten Abend in Hindelwangen mit ihren Tanzkünsten. swb-Bild: ost

Ein vielfältiges Programm mit Tanz und Sketch-Aufführungen brachte der Narrenverein Nellenburg Hindelwangen auf die Bühne.

Stockach-Hindelwangen. Das plakative Motto »Licht aus - Ton an«, das die Aufmerksamkeit ideal auf die Leistungen der Bühnenkünstler fokussierte, lockte zahlreiche Narren in die Nellenburghalle zum Bunten Abend des Narrenvereins Nellenburg.

Neben Stockachs Bürgermeister Rainer Stolz hatten sich auch zahlreiche andere Gäste für den Abend voller unterhaltsamer Darbietungen interessiert. So konnte Peter Meier, der Präsident des Narrenvereins, am Eingang zahlreiche Hände schütteln. Meier führte auch durch die Eröffnung. Zu den jüngsten Teilnehmerinnen zählten die Tänzergruppe »Neon Girls«. Doch auch die männlichen Tänzer zogen ihre Nummer in Leuchtanzügen im Dunkeln durch. Dagegen wurden bei den Trachtentänzen in Lederhosen bayerische Anklänge wach.

Die Abteilung »Comedy« übernahmen dann die Sketch-Beauftragten des Narrenvereins Nellenburg. Wer in »Holzis Massage Salon« durchgenudelt wurde, war sich entweder nicht ganz klar, wie er hier wieder entkommen sollte oder kam wieder voll und ganz in Form. Ganz praktisch ging es dagegen bei den »Tipps von Frau zu Frau« zu, schließlich muss man als moderne Frau auf dem Laufenden sein, was das Thema männlicher Seitensprung angeht. Hier eröffneten sich beim Bunten Abend ganz neue Verständnisebenen, warum Männer Fremdgehen dürfen und Frauen sich nicht mehr vor jüngeren Liebhabern fürchten. Die »Dancing Girls« führten den Saal dagegen wieder in die Ebenen hoher Tanzkunst - auch wenn diese ein wenig burlesk angehaucht war. Dazu passte, dass diese Nummer unter dem Motto stand: »Jungs, nehmt Euch in Acht. Wir stehen am Start.«

Zimmermann Janni setzte sich dagegen in Hindelwangen engagiert für eine »Fridays for Future 4-Tage-Woche« ein. Er erzählte, wie er damit klar komme und was sein »Alter« davon halte, der übrigens nur noch »Grünzeug« bestelle. Mit »FFF - Ich bin dagegen« wolle er dieser alternden Widerstandsbewegung begegnen. Will man den WDR-Rundweg dagegen in Hindelwangen beginnen, hatten die »Drei Damen vom Grill« einige Tipps parat. Schließlich ist der Standort ideal - auch für Eröffnungsangebote am Grill. So sei man ja auch im »Dorf am Nabel der Welt«.
Hochkultur brachte in Hindelwangen noch Hubert Schuler auf die Bühne. Denn er lehrte in der Nellenburghalle zum Thema Sprachentwicklung und Völkerwanderung ein - jedoch mehr als Zwerchfellbelastung denn als Hirnbereicherung.

So hatte der Narrenverein Nellenburg Hindelwangen viel mehr als nur ein oberflächlich unterhaltsames Programm für seinen Bunten Abend zusammengestellt. Hier ergaben sich von Musik, über Tanzvorführungen bis hin zum klassischen Sketch eine große Vielzahl von Beiträgen, die für zahlreiche Lacher sorgten. Egal, ob feinsinnig oder manchmal derb - in der Nellenburghalle blieb kein Auge trocken bei dieser Show der abwechslungsreichen Bühnentalente aus dem Lager der närrischen Amateure.

Wochenblatt Redakteur @: Marius Lechler