- Anzeige -

Drei Kandidaten für Radolfzell

Rathaus
Drei Männer wollen den Chefsessel im Radolfzeller Rathaus. swb-Bild: Archiv

Bewerber für OB-Wahl am 17. Oktober stehen fest

Radolfzell. Nun ist es amtlich. Die Radolfzeller Wahlberechtigten haben am Sonntag, 17. Oktober die Wahl zwischen drei Kandidaten für den Posten des Oberbürgermeisters. Während Amtsinhaber Martin Staab und Simon Gröger aus Wurmlingen schon länger bekannt gegeben hatten, um das höchste Amt der Stadt zu kandidieren, war lange Zeit nicht bekannt, dass es noch einen dritten Bewerber gibt. Die Stadtverwaltung wollte auf Nachfrage des Wochenblatts keine Auskunft darüber geben, ob noch weitere Bewerbungen eingegangen sind. Erst vor wenigen Tagen bestätigte Bürgermeisterin Monika Laule, dass noch eine dritte Bewerbung im Rennen ist. Um wen es sich dabei handelt, wurde nun am Montagabend in der Sitzung des Gemeindewahlausschusses bekannt gegeben: Der dritte Bewerber ist Helmut-Günther Ringger aus Radolfzell, der aktuell auch auf dem Stimmzettel für die Bundestagswahl im Wahlkreis Konstanz steht.

Alle drei Bewerbungen erfüllen die notwendigen Kriterien und wurden vom Ausschuss jeweils einstimmig zugelassen. Da alle drei Bewerbungen schon bei der ersten Leerung im Briefkasten lagen, musste das Los über die Reihenfolge der drei Namen auf dem Stimmzettel entscheiden. Amtsinhaber Martin Staab landete auf dem ersten Platz, Simon Gröger auf Platz zwei und Helmut-Günther Ringger wird als dritter auf den Stimmzetteln stehen.

Am Mittwoch, 6. Oktober bekommen die Kandidaten die Möglichkeit, sich im Rahmen einer offiziellen Kandidatenvorstellung im Milchwerk der Öffentlichkeit vorzustellen. Da die Plätze dort pandemiebedingt begrenzt sind, wird es zusätzlich zur Präsenzveranstaltung einen Livestream der Veranstaltung im Internet geben.

Wochenblatt @: Dominique Hahn


- Anzeigen -