- Anzeige -

Dritte Runde im Hallenradsport-Bezirkspokal am Sonntag

| Presseinfo | Sport | Radsport
Bezirkspokal
Der gastgebende RV Georgia Reichenau ist mit dem 4er Einrad Schülerinnen am Start. swb-Bild: Schwarz

Auf der Reichenau geht es auch im Fahrkarten für die Landesmeisterschaft

Reichenau. Die Inselhalle auf der Bodenseeinsel Reichenau ist Austragungsort des Dritten der insgesamt vier Durchgänge der Bezirks-Pokal-Serie 2019 im Radsportbezirk Hegau-Bodensee. Gleichzeitig findet die Bezirksmeisterschaft der Elite statt, bei der es neben den Titeln auch um die Qualifikation zur Baden-Württembergischen Meisterschaft 21. Juli in Gutach/Schwarzwaldbahn gehen wird. Hier gilt es die geforderte Qualifikationspunktzahl herauszufahren, damit die Saison nicht bereits vor dem eigentlichen Beginn vorzeitig zu Ende ist.

Für die Elitefahrer beginnt in der 2. Jahreshälfte die Saison, während bei den Schüler und Junioren, diese so gut wie beendet ist. Der RV Georgia Reichenau um deren Vorsitzenden Christoph Häringer wird in bewährter Form diesen Wettbewerb durchführen, sodass die 68 Starter aus den Vereinen Aach, Klengen, Orsingen, Nenzingen Volkertshausen und die Gastgeber selbst, optimale Bedingungen vorfinden werden.

„Im Elitebereich und damit an der Bezirksmeisterschaft sind insgesamt nur 7 Starter gemeldet“, so der sportliche Leiter Frank Ruhland (Nenzingen). „Die Messlatte zur BaWü liegt vor allem im 1er der Frauen sehr hoch. Theoretisch haben 6 die Möglichkeit sich zu qualifizieren. Die restlichen 62 Starter kommen sind bei den Schüler und Junioren am Start.“ In den Mannschaftsdisziplinen werden auch die Deutschen Schülermeister in den diversen Disziplinen am Start sein.

Gleich vier Frauen wollen den Titel im 1er Kunstrad der Frauen erringen. Die besten Karten bzw. die höchste Schwierigkeit reicht Tina Menzer (Orsingen) mit 122,2 Punkten ein. Sollte sie ohne Absteiger durchkommen, dann sollte ihr der Sieg nicht zu nehmen sein. Nadja von Albedyhll und Verena Auer (beide Nenzingen) haben 98,0 bzw. 90,0 eingereicht. Sie werden wohl um die weiteren Podestplätze fahren. Auf den Bezirksmeister-Titel hat seit Jahren Dennis Auer (Nenzingen) ein Abo. Auch in diesem Jahr sollte ihm der Titel nicht zu nehmen sein. Mit 142,1 Punkten hat er gegen seine Orsinger Konkurrenten Matthias Kühn fast 50 Punkte mehr auf dem Papier stehen. Er kann sich nur selbst schlagen. Zusammen mit seiner Frau Verena wird Dennis Auer auch im 2er an den Start gehen. Sie werden als letzter Starter an diesem Tag an den Start gehen.

In der Bezirks-Pokalserie werden die bisher Führenden versuchen die bisherige Führungsposition zu verteidigen bzw. weiter auszubauen. Interessant sicherlich das Duell im 1er der Juniorinnen. Anna Straßer (Nenzingen) liegt derzeit in Führung, doch für Lucia Temme (Orsingen) besteht die Möglichkeit auf der Reichenau den Rückstand zu verkürzen. Bei den Schülerinnen in den Klasse U11, U13 und U15 liegen die ersten Drei nach den bisherigen Durchgängen noch dicht beisammen. Hier ist ein weiteres Kopf an Kopf-Rennen zu erwarten. Bei den U15 Mädchen wird es in jedem Fall einen Führungswechsel geben, da die bisher Führende Mia-Marie Muffler (Orsingen) verletzungsbedingt ausfüllt. Chancen auf die Führung haben Lisa Knobelspies und Leonie Szymiczek (beide Volkertshausen) sowie Lena Streit (Orsingen).

In den Mannschaftsdisziplinen werden die Sportlerinnen und Sportler des RMSV Aach nochmals ihre Meisterküren zeigen und so werden auf der Au sicherlich die ein oder andere Vorentscheidung in den diversen Kunst- und Einradisziplinen um den Bezirks-Pokalsieg fallen. Dahinter kämpfen verschiedene Mannschaften aus Aach, Nenzingen und Klengen um eine gute Ausgangsposition um spätestens beim Finale am 24.11.2019 in der neuen Wiesengrundhalle von Volkertshausen einen der beiden weiteren Podiumsplätze zu ergattern.

Startliste unter www.rmsv-aach.de

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler

| Presseinfo | Sport | Radsport