- Anzeige -

Durch Aquaplaning erst gegen Leitplanke und dann gegen LKW

Symbolbild
Symbolbild

30-Jähriger war wohl auf der A 81 zu schnell unterwegs gewesen

Engen. Etwa 20.000 Euro Sachschaden ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen gegen 10 Uhr auf der A 81 entstanden. Ein 30-jähriger Autofahrer befuhr die Autobahn in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Hegau, als er kurz nach der Immensitzbrücke vermutlich aufgrund Aquaplaning sowie nicht angepasster Geschwindigkeit nach links gegen die Leitplanke prallte.

Durch die anschließende Gegenlenkbewegung des 30-Jährigen kollidierte dessen Pkw dann nocht mit dem auf der rechten Fahrspur befindlichen Sattelzug eines 29-jährigen Mannes. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler