- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Eine Fastnacht für die Kinder

Fastnacht Basadingen
Sophie führte den Basadinger Fackelumzug auf ihrem Rasentraktor an. swb-Bild: ri

Dank dem Basadinger KiFaKo gab es sogar Schulfrei für einen Tag

Basadingen/Diessenhofen (ri). Kleine Clowns, Prinzessinnen und Cowboys lieferten sich am Dienstag vor dem Schulhaus Basadingen eine wilde Konfettischlacht. Auch die Zaungäste wurden nicht verschont, und wer Papierschnipsel in Haar und Kragen nicht verträgt, wäre besser in seiner warmen Stube geblieben. Den Kleinen machte es sichtlich Spass.

Rund 120 Kinder aus Basadingen und Schlattingen erfüllten sich den Wunsch, einmal ein verwegener Räuber, ein Indianer oder einer der Helden zu sein, die sie in ihren Lieblingsfilmen bewundern, zum Beispiel Batman oder Spiderman. "Ich verkleidete mich als Operations-Schwester, da mein Vater Zahnarzt ist" erklärte Gianni. Svenja kam in einem prächtigen Zauberer-Kostüm. Sie hatte sich eine Riesenschlange um den Körper gewickelt. Auch viele der Begleitpersonen kamen kostümiert. Der Himmel zeigte sein schönstes Blau. Da störte die winterliche Temperatur um Null Grad wenig. Aufwärmen konnte man sich im Untergeschoss des Schulhauses. Dort hatte das Fastnachts-Komitee Kifako ein Schlaraffenland mit einem prächtigen Kuchenbuffet eingerichtet. Für die Kinder gab es gratis einen Hamburger mit Brötli.

Am Abend war Maskenprämierung. Jedes Kostüm wurde mit einem Preis belohnt. Es gab Farbstifte, Malbücher, Stofftiere, Gummibärli und weitere Herrlichkeiten. Kinder und Erwachsene harrten in der Kälte aus bis es endlich dunkel genug für den Fackelumzug war. Mit einem Bunsenbrenner wurden 25 Fackeln in Brand gesetzt und der Zug setzte sich in Bewegung. Die 16-jährige Sophie fuhr als Kuh verkleidet auf ihrem Rasentraktor an der Spitze.

Seit sechs Jahren organisiert Madeleine Leuba zusammen mit Basadinger Frauen als Kifako die Fastnacht. Sie ließen Flyer mit lustigen Zeichnungen durch Kinder in den Schulen von Basadingen und Schlattingen verteilen. Diese Schulen bleiben jeweils am Fasnachts-Dienstagnachmittag geschlossen. Der Landfrauenverein Basadingen und die Ortsgemeinde und Bürgergemeinde Basadingen-Schlattingen unterstützen den Anlass finanziell. "Wir werden unsere kleine aber feine Fastnacht nicht sterben lassen" versprach Leuba.

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler