- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Eine Million Euro für die Münster-Sanierung

Sanierung Münster
Wie das WOCHENBLATT im Sommer berichtete, wird die Sanierung des Glockenturms des Radolfzeller Münsters teurer als erwartet. Am heutigen Donnerstag gab es die Meldung, dass der Deutsche Bundestag die Baumaßnahmen mit einer millionen Euro fördert. swb-Bild. Archiv/gü

Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages beschließt Förderung

Radolfzell. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in einer Sitzung am heutigen Donnerstag die Förderung von zwei Denkmalschutzprojekten im Landkreis Konstanz beschlossen: Die Innen- und Außensanierung des Münsters in Radolfzell wird als Sonderprojekt mit einer Million Euro aus dem Programm »Bauprojekt 2019« unterstützt“. Das Kapitelhaus auf der Dominikanerinsel in Konstanz erhält 370.000 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm 2018.
 Bei den Vorbereitungen für eine Komplettsanierung im Inneren des Radolfzeller Münsters wurde festgestellt, dass Teile des Dachstuhls erhebliche konstruktive Mängel aufweisen. Als Konsequenz hieraus müssen nun nicht nur Innen- sondern auch Außenarbeiten, unter anderem eine Teilabdeckung des Daches, durchgeführt werden. Bislang konnten die Verantwortlichen kirchliche und kommunale Mittel sowie Landesmittel in Höhe von rund 3,5 Millionen Euro zusammentragen. Mit dem Geld des Bundes dürfte die Finanzierung des Vorhabens nun vollständig stehen.
 Das Kapitelhaus auf der Dominikanerinsel wurde 1241 errichtet. Neben dem Gebäude stammen auch Dach und Dachstuhl noch aus dem gleichen Jahr. Dachwerk und Dachdeckung sind zu weiten Teilen noch vorhanden. Damit kann das Dach mit seiner fast komplett erhaltenen mittelalterlichen Dachhaut zu den bedeutendsten Denkmälern mittelalterlicher Dächer im Bodenseeraum gezählt werden. Mit den Fördermitteln des Bundes soll neben dem Dach auch die Restaurierung der Fassade gefördert werden.

Wochenblatt Redakteur @: Matthias Güntert