- Anzeige -

Eine weitere Hürde ist genommen

WigE Radolfzell
So soll der WiGe-Cmampus in der Nordstadt nach seiner Fertigstellung aussehen. swb-Grafik: mmp Architekten

Die Neugründung der Wohnungsgenossenschaft „WiGeno e.G.“ ist offiziell abgeschlossen

Radolfzell. Susanne Esser und Nicole und Tom Striemann strahlen, denn nun ist es amtlich: Die WiGeno ist in das Genossenschaftsregister eingetragen! Somit ist die Gründung der Wohnungsgenossenschaft mit Sitz in Radolfzell vollends abgeschlossen. Die drei Vorstände der Genossenschaft können berechtigterweise stolz sein. Trotz aller Erschwernisse durch die Corona Pandemie wurde innerhalb des letzten halben Jahres die Satzung der Genossenschaft erstellt, eine Gründungsversammlung abgehalten, Vorstands- und Aufsichtsratspositionen belegt, das Wirtschaftskonzept erstellt und die Gründungsprüfung erfolgreich bestanden. Nun darf die Genossenschaft ihren Passus von i.G. (in Gründung) auf e.G. (eingetragene Genossenschaft) ändern.

Die Genossenschaft wurde aus dem von Radolfzeller Bürgern getragenen Mehrgenerationenprojekt WiGe (Wohnen in Gemeinschaft) heraus gegründet. Ziel des Projektes ist es Wohnraum zu schaffen, in dem Menschen jeden Alters gemeinsam leben ohne zu Vereinsamen. Hierfür plant die Projektgruppe die Erstellung von 57 Wohneinheiten mit Gemeinschaftsraum und Fahrradwerkstatt in der Radolfzeller Nordstadt. Neben Wohnungen, welche über Eigentum erworben werden können, stellt die Genossenschaft eine wichtige Alternative zur Verfügung.  Eine Wohnungsgenossenschaft bietet lebenslanges Wohnrecht und die Mitglieder der Genossenschaft sind zugleich Mieter als auch Miteigentümer der Genossenschaft.

Der nächste Schritt des Projektes ist der Kauf des Grundstückes. Es bleibt also auch weiterhin viel zu tun für die drei Vorstände, die Genossenschaftsmitglieder und alle weiteren Projektbeteiligten. Wer ebenfalls gemeinschaftlich wohnen möchte, genossenschaftlichen Wohnraum finanziell unterstützen möchte oder einfach nur mehr lesen möchte über das Radolfzeller Wohnprojekt und die Genossenschaft, der findet weitere Informationen unter: https://www.wige-rado.de

Wochenblatt @: Dominique Hahn