- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Entschleunigung am Puls der Zeit

Pilgern in Stockach
Ruhe, Entschleunigung und Zeit zum Durchatmen möchte die Aktion »Kirche im Tourismus« den Teilnehmenden bieten.swb-Bild: Heike Schuster

Kirchenschiffe, Hörspielkirche und andere Angebote zum Durchatmen

Stockach. Mails kommen im Minutentakt. Das Telefon klingelt. Die Arbeit auf dem Schreibtisch türmt sich Die Liste des privat zu Erledigenden ist endlos lang. Sehnsucht nach Ruhe, Entschleunigung, Durchatmen? Diese Bedürfnisse möchte die Aktion »Kirche im Tourismus« stillen, die 2012 von der Evangelischen Landeskirche ins Leben gerufen wurde und 2018 in ihre sechste Saison startet. Mit Angeboten wie den »Kirchenschiffen« mit ökumenischen »See-Gottesdiensten« an Bord, die in Bodman starten. Oder der »Hörspielkirche« in Sipplingen, die in der evangelischen Jakobuskirche von Sonntag, 15. Juli, bis Sonntag, 9. September, täglich Hörspiele mit Krimis, Erzählungen oder Mundartstücken zu bieten hat.
Heike Schuster, Tourismusbeauftragte der evangelischen Kirchenbezirke am Westlichen Bodensee, ist als Mitorganisatorin von dem Konzept »Kirche im Tourismus« überzeugt: Zwischen 2013 und 2017 konnten etwa 7.500 Teilnehmende verzeichnet werden, die Angebote richten sich an Touristen und Einheimische, die Aktionen sind ökumenisch, und »die Attraktivität der Angebote, die Aussicht, zur Ruhe zu kommen, und Neugierde« werden oft als Motive zur Teilnahme genannt. Auch Menschen, die aus der Kirche ausgetreten sind, finden den Weg zu den Veranstaltungen.
Denn: »Insbesondere in unserer digitalisierten Welt der Superlative wird das Verlangen nach Fundamentalem und Unkonventionellem zunehmend spürbar«, so Heike Schuster. Ein Angebot sind etwa die »See-Gottesdienste« auf den Kirchenschiffen, die ab Bodman und Überlingen sonntags am 22. Juli, 29. Juli, 5. August und 12. August die Leinen los machen. Speziell für die Jugend, sticht am Sonntag, 10. Juni, ein »Jugendkirchenschiff-Sailaway« ab Bodman und Überlingen in See – »Good Vibrations« sind dabei laut Heike Schuster vorprogrammiert. Wegen der großen Nachfrage und dem hohen Zuspruch in den letzten Jahren gibt es zusätzliche Angebote. Sonntags am 24. Juni und 8. Juli laden ab Allensbach und Reichenau und am 16. September ab Friedrichshafen weitere Kirchenschiffe zur Fahrt ein: »Diese spirituellen Kreuzfahrten warten mit lebensnahen Gottesdiensten, verschiedenen Musik-Ensembles und einem stimmungsvollen Ambiente auf.«
Zum Angebot von »Kirche und Tourismus« gehört aber auch die Reihe »Pilgern auf Badisch«. Bis September laden geführte Tagestouren zu »bewegenden Erlebnissen« ein: Am Samstag, 16. Juni, möchte die Tour »Halbinselimpressionen Höri« ein spirituelles Kunsterlebnis bieten. »Grenzerfahrungen mit Aussicht« gibt es am Samstag, 21. Juli, und am Samstag, 22. September, rund um Büsingen am Hochrhein. Mit besonders bewegenden Ufererlebnissen zwischen Uhldingen-Mühlhofen und Hagnau endet die Pilgersaison am Samstag, 29. September, mit der Tour »See(h)perlen«.
Es sind Angebote, die die Menschen ansprechen, davon ist Heike Schuster überzeugt: »Glaube und Kirche sind trotz zahlreicher Kirchenaustritte nach wie vor gefragt.« Der Aktion sei es gelungen, den Puls der Zeit zu treffen und nachfragegerechte Angebote zu schnüren.
Detailinformationen zu den Programmen von »Kirche im Tourismus« gibt es auf der Homepage unter www.kirche-im-tourismus-am-bodensee.de.

Wochenblatt Redakteur @: Matthias Güntert