- Anzeige -

Erstes Schnelltestzentrum von "dm" im Landkreis eröffnet

DM Testcenter
Bürgermeister Hans-Peter Lehmann (rechts) und sein gewählter Nachfolger Patrick Stärk (Mitte) wie Markleiterin Ipek Sönmez und Gebietsverantwortlioche Daniela Hübner begleiteten den Start der ersten "dm-Testzentrum" im Landkreis am Donnerstag. swb-Bild: pr

Weitere Inbetriebnahmen bereits nächste Woche angeküdiigt / Terminvergabe auch per App

Mühlhausen-Ehingen. Am Donnerstag eröffnete das Unternehmen "dm-drogerie markt" sein erstes Corona-Schnelltest-Zentrum im Landkreis Konstanznim Gewerbegebiet Mühlhausen-Ehingen. Schon eine Woche später, am 15  April eröffnen zwei weitere Testzentren in Rielasingen-Worblingen am dm-Markt Werner-von-Siemens-Straße 3 und in Reichenau Göldern-Ost am dm-Markt am Wollmatinger Ried 4. Jeweils am Eröffnungstag sind dort Termine ab 12 Uhr verfügbar. Danach haben die Testzentren von Montag bis Samstag von 9 Uhr bis 17 Uhr geöffnet, wurde bei der Inbetriebnahme informiert.

Bürgermeister Hans-Peter Lehmann, begleitet von seinem Nachfolger Patrick Stärk, machte sich gemeinsam mit Filialleiterin Ipek Sönmez sich gleich ein Bild vom Ablauf vor Ort. Das Testzentrum stellt eine wichtige Ergänzung zum Testkonzept der Verwaltungsgemeinschaft Engen dar, die Testmöglichkeiten am MVZ Engen anbietet.

 

So funktioniert es: Für einen Schnelltest buchen Bürger unter www.dm.de/corona-schnelltest-zentren  oder über ihre „Mein dm-App“ einen Termin am gewünschten Standort. Speziell geschulte Mitarbeiter führen den kostenlosen Test durch, das Ergebnis wird nach 15 Minuten per E-Mail zugeschikt, wie beim Start in Mühlhausen vorgeführt wurde.

Gemeinsam mit der Landesregierung Baden-Württemberg hat dm-drogerie markt Anfang März das Vorhaben gestartet, den Bürgerinnen und Bürgern in Corona-Schnelltest-Zentren bei dm-Märkten kostenfreie Corona-Antigen-Schnelltests anzubieten. "Damit unterstützt dm die Bundesregierung und die Länder bei der Bewältigung der Pandemie, damit die Menschen in ihrem Alltag wieder ein Stück Normalität erleben können und zum Beispiel Bildungs- oder Kultureinrichtungen wieder besuchen sowie andere Einzelhandels- und Dienstleistungsangebote nutzen können", so die Mitteilung zur Eröffnung.

„Je mehr Teststationen es gibt, desto besser für die Gemeinschaft, weil kontrollierte Schnelltests für mehr Sicherheit sorgen“, erläutert dm-Gebietsverantwortliche Daniela Hübner. Im ganzen Bundesgebiet laufen derzeit die Vorbereitungen auf Hochtouren, sodass in den nächsten Tagen weitere Standorte für die dm Corona-Schnelltest-Zentren öffnen. Voraussichtlich bis Ende April sollen  nach Angeaben des Unternehmens 500 solche Schnelltest-Zentren bundesweit eröffnen. Geplant sind insgesamt mindestens 1.000.

Eine Übersicht der bisher geöffneten Schnelltest-Zentren finden Sie unter: www.dm.de/corona-schnelltest-zentren auch im Landkreis sollen noch weitere folgen.

 

Wochenblatt @: Oliver Fiedler