- Anzeige - (Wochenblatt-Werbung wirkt)

Faden übernimmt die Hesta von Kannenberg

Kannenberg Ruhestand
Arnold Kannenberg geht als Geschäftsführer der Hesta in Radolfzell zum Jahreswechsel in den Ruhestand. swb-Bild: gü/Archiv

Seemaxx-Macher geht zum Jahresende in den Ruhestand

Radolfzell. Schon eine Weile ist Arnold Kannenberg bei der Zugabe seines Arbeitslebens. Nun geht der inzwischen 69-Jährige Geschäftsführer der Radolfzeller Hesta Immobilien GmbH und der Hesta Beteiligungs-GmbH zum Jahreswechsel in den Ruhestand. Das gab die Hesta AG aus den Schweizerischen Baar (ZG) am Montag mit einer knappen Medienmitteilung bekannt. Kannenberg hatte die Erweiterung des Seemaxx, die im  Oktober letzten Jahres eingeweiht wurde, noch selbst begleitet einschließlich des aufwändigen raumplanerischen Genehmigungsverfahren und der Markenbestückung. Sein Nachfolger soll dann Gerhard Faden (58) werden, der bereits bei Hesta in Radolfzell als Projektleiter tätig ist. Samuel Moor wird unverändert in seiner Position als weiterer Geschäftsführer bleiben. An der Ausrichtung des Unternehmens werde sich durch diese Personalie nichts ändern, unterstreicht Thomas Bechtler vom Mutterunternehmen Hesta AG in der Medienmitteilung, der gleichzeitig Kannenbergs großen Einsatz für das Unternehmen hervorhebt.

Arnold Kannenberg war nach der Entscheidung der Schiesser AG von 1999, die Produktion ins Ausland zu verlagern, ab 2001 in Radolfzell angetreten um die enormen Flächen mit Betriebs und Lagergebäuden einer neuen Nutzung zuzuführen, gleichzeitig den Sitz der Schiesser AG auf einer Teilfläche zu konzentrieren. Dafür wurde unter anderem das Hersteller-Verkaufszentrum "Seemax« zunächst auf 4.500 Quadratmetern entwickelt, das inzwischen als "Outlet-Center" auf 8.500 Quadratmeter angewachsen ist. Auch die Entwicklung des historischen "Jahr100Bau« als Dienstleistungs- und Geschäftszentrum war ein Teil der Entwicklung für den Standort Radolfzell gewesen.

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler