- Anzeige -

Falscher Mitarbeiter fürs Kabelnetz

Symbolbild
Symbolbild.

Polizei vermutet Auspähungen in privaten Wohnungen

Radolfzell. Möglicherweise in der Absicht, die Wohnung nach Wertgegenständen auszukundschaften, sprach am Freitagmittag gegen 12 Uhr ein bislang unbekannter Mann an der Haustüre einer 34-jährigen Frau im Radolfzeller Eschenwinkel vor und gab sich als Mitarbeiter eines Kabelnetzbetreibers aus. Der Unbekannte begab sich in den Keller und hantierte dort kurz im Bereich der Internet- und Stromversorgung.

Anschließend meinte er zur Wohnungsinhaberin, dass sich demnächst noch ein Techniker um das vermeintliche Problem kümmern müsse.

Nachdem der Unbekannte die Wohnung wieder verlassen hatte, setzte sich die 34-Jährige telefonisch mit dem genannten Kabelanbieter in Verbindung und erfuhr hierbei, dass von dort kein Servicepersonal entsandt wurde.

Von dem Mann liegt folgende Personenbeschreibung vor: ca. 170 cm groß, leicht untersetzt, dunkler Hauttyp, dunkle Haare, kein Bart und keine Brille, bekleidet mit einem grauen Arbeitsanzug, sprach akzentfreies Deutsch. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang zu besonderer Vorsicht bei Unbekannten an der Wohnungstüre und bittet um rasche Information.

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler